100.000 PowerMate verkauft

Dynacord hat insgesamt 100.000 Exemplare seiner Powermischer „PowerMate“ ausgeliefert.

Dynacord hat laut Eigenangaben Anfang März 2009 insgesamt 100.000 Exemplare seiner Powermischer „PowerMate“ ausgeliefert. Dies sei eine „Erfolgsgeschichte, die im Pro-Audio-Markt ihresgleichen sucht“, so der Hersteller.

 



Bereits Mitte der Neunzigerjahre hatte Dynacord den PowerMate in erster Generation vorgestellt. Alle integrierten Bestandteile – wie Mischpult, Endstufe und Effekteinheit – sollten höchsten professionellen Anforderungen gerecht werden. „Der Ansatz war klar“, sagt Josef Taffner, als Entwickler maßgeblich bei Einführung und Werdegang des PowerMates beteiligt. „Wir wollten dem anspruchsvollen Musiker ein Kompaktsystem an die Hand geben, das er auf höchstem Performance-Niveau intuitiv bedienen kann.“

 



Neben einer hervorragenden Audioqualität sollte der PowerMate überdies unkompliziert in der Handhabung sein und roadtaugliche Robustheit mitbringen. Josef Taffner: „Nahezu alle Ingenieure und Techniker im PowerMate-Entwicklungsteam sind selbst Musiker. Wir wussten aus eigener Erfahrung, was ein Powermischer im Idealfall mitbringen muss und konnten dadurch auch die Forderungen unserer Kunden konsequent umsetzen.“

 



Ähnlich wie die PowerMate-Familie, die heute aus den vier Typen 600, 1000, 1600 und 2200 besteht, ist auch die Kunden-Zielgruppe kontinuierlich gewachsen. Neben Käufern wie Alleinunterhalter, Rental-Firmen, Top-40-Bands und Homerecording-Musiker avancierte der PowerMate laut Dynacord auch im Festinstallationsbereich zu einem „echten Bestseller“.