145 Jahre Hamburger Pianohaus Trübger

Pianohaus Trübger feierte sein145-jähriges Jubiläum. Hamburgs traditionsreiches Pianohaus ist seit 1872 im Schanzenviertel beheimatet und wird bereits in vierter Generation geführt.

Vor 145 Jahren, im Oktober 1872 machte sich Friedrich Reinhold Trübger als Instrumentenmacher und Clavierstimmer im Schanzenviertel selbständig. Heute leitet Urenkelin Yvonne Trübger das Pianohaus, das sich damit in vierter Generation in Familienhand befindet. Beim Jubiläumsempfang, am 12.Oktober, trat der bekannte Hamburger Pianist Sebastian Knauer auf, der schon als junger Nachwuchskünstler im Pianohaus Trübger spielte. Zu den musikalischen Jubiläumsgästen im Pianohaus Trübger gehörten darüber hinaus der Jazzpianist Martin Ehlers und das Krawehl Quartett, das den diesjährigen Trübger-Klassik-Preis im Rahmen von „Jugend musiziert“ gewann. Grußworte sprach unter anderem Gesa Engelschall, Vorstand der Hamburgischen Kulturstiftung.

Das Pianohaus hat sich seit jeher der Musikförderung verschrieben. Das Unternehmen unterstützt „Jugend musiziert“, den Hamburger Instrumentalwettbewerb und bietet Nachwuchskünstlern im hauseigenen Konzertraum eine Plattform. Gewürdigt wurde das Engagement unter anderem mit dem „KulturMerkur“ der Hamburgischen Kulturstiftung. Das Pianohaus gehört heute zu einem der führenden Fachgeschäfte für Klaviere, Flügel und Silent-Pianos.