A.D.A.M. Audio stellt Insolvenz Antrag

Die in Berlin ansässige A.D.A.M. Audio GmbH hat Insolvenz angemeldet. Das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg bestellte Dr. Philipp Hackländer, Local Partner der White & Case Insolvenz GbR, am 17. November zum vorläufigen Insolvenzverwalter.
A.D.A.M. Audio wurde 1999 gegründet. Das Produktportfolio des Unternehmens reicht von professionellen Monitor- und Multimedia-Lautsprechern bis hin zu High-End-Modellen für den Heimbereich. Das Unternehmen unterhält eine Niederlassung in China und vertreibt darüber hinaus Lautsprecher durch ihre beiden Tochtergesellschaften in den USA und in Großbritannien. A.D.A.M. Audio beschäftigt derzeit rund 55 Mitarbeiter und erwirtschaftete in 2013 einen Umsatz von rund 10,3 Millionen Euro.
Klaus Heinz, Gründer und CEO von A.D.A.M. Audio: „Wir sind momentan schon in konkreten Gesprächen mit mehreren Investoren und setzen alles daran, dass es auch in Zukunft weiterhin Monitore und Lautsprecher der Marke A.D.A.M. Audio geben wird.”

„Angesichts des laufenden Geschäftsbetriebs prüfen wir zunächst die Fortführungsmöglichkeiten für das Unternehmen”, so Insolvenzverwalter Dr. Hackländer, „Die erforderlichen Gespräche mit den Lieferanten und Kunden laufen bereits auf Hochtouren. Die Belegschaft ist hochmotiviert und bereit, den Sanierungsprozess zu unterstützen.”

www.whitecase.com
www.adam-audio.com/de