Altus/Azumi Preis vergeben

Vor kurzem wurde der Altus/Azumi-Preis beim 3. Amateurwettbewerb der DGfF in Frankfurt am Main vergeben.

Am 14. und 15. Mai 2011 fand in Zusammenarbeit mit dem Dr. Hoch’s Konservatorium in Frankfurt der 3. Amateurwettbewerb der Deutschen Gesellschaft für Flöte (DGfF) statt. An dem Wettstreit konnten Amateurflötisten ab einem Alter von 21 Jahren teilnehmen, die kein Musikstudium absolviert haben, bzw. absolvieren.

 

Bei der Veranstaltung überreichte Produktmanager Albrecht Rabung den mit 500 Euro dotierten Altus/Azumi-Preis in der Kategorie „Flöte/Klavier“ an Ulrich Wendtland. Die zweiten und dritten Preise dieser Kategorie gingen an Carola Kobayashi mit ihrem Duopartner sowie an Julia Lönne für ihre Interpretation von Cecile Chaminades „Concertino“. Britta Röden erhielt in der Kategorie „Flöte Solo“ einen dritten Preis.

 

Der von Frank Hammon überreichte Miyazawa-Preis in der Höhe von 500 Euro ging an das Duo von Pia Kramer und Tina Budzus für ihre Interpretation von Kummers „Flötenduo“. Ein zweiter Preis in dieser Kategorie ging an Angela Kleiner und Ulrich Wendtland, die unter anderem mit „Walckiers Grand Duo“ brillierten. Im Herbst werden sich die Preisträger und ausgewählte Preisträger des 1. und 2. Amateurwettbewerbes  in einem Konzert in Dr. Hoch’s Konservatorium präsentieren.