Audiowerk vertreibt Tube-Tech

Seit dem 1. Juni 2009 vertreibt Audiowerk für Deutschland die Produkte des dänischen Herstellers Tube-Tech.

Seit dem 1. Juni 2009 vertreibt Audiowerk nun offiziell die Produkte des dänischen Herstellers Tube-Tech exklusiv für Deutschland. Der Vertriebswechsel fand auf Wunsch des Herstellers statt und konnte einvernehmlich zwischen bisherigem und neuem Vertriebspartner vollzogen werden, so Audiowerk.

 

„Ich freue mich auf die erneute Zusammenarbeit mit einer so bekannten Marke wie Tube-Tech“, sagte Audiowerk-Geschäftsführer Uwe Grundei. „Die Produkte gehören für mich zum Allerfeinsten, was es derzeit an Studio-Peripherie gibt. Der Markenname Tube-Tech ist für mich der Inbegriff von edler Signalbearbeitung in Röhrentechnik. Gerade im digitalen Zeitalter sind die Preamps, EQs und Dynamics von Tube-Tech ein absolutes Must-Have für professionelle Ton- und Mastering-Studios des 21. Jahrhunderts“.

 

“Uwe Grundei ist für uns ein alter Bekannter und ein guter Freund des Hauses Tube-Tech“, sagte Jesper Bo Nielsen, International Sales Manager bei Tube-Tech. „Schon in seiner vorherigen Position war er über mehrere Jahre für unsere Marke verantwortlich und unser direkter Ansprechpartner. Wir begrüßen Uwe zurück in der 'Familie' und freuen uns auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit. Mit Audiowerk als neuem Vertrieb in Deutschland und mit dem gemeinsamen Ziel aller europäischen Vertriebe möchten wir Tube-Tech zu einer starken Brand machen und unsere Produkte neuen Käuferschichten erschließen. Wir wollen in unseren Bemühungen nicht nachlassen und investieren viel Energie und Leidenschaft, um Tube-Tech den Stellenwert und die Aufmerksamkeit zu geben, die ihr zustehen. Audiowerk hat als Sofortmaßnahme die Tube-Tech-Listenpreise um ca. neun Prozent gesenkt.

 

Uwe Grundei dazu: „Wir geben damit ein eindeutiges Signal an den Markt und erhoffen uns von diesem Schritt eine deutliche Stärkung der Marke im Wettbewerb. Der Preis ist zwar bei High-End Geräten dieser Kategorie nicht das Wichtigste, aber eben auch nicht das Unwichtigste. Gerade im Hochpreissegment werden Preise recherchiert und verglichen. Da möchten wir im europäischen Vergleich einfach konkurrenzfähig sein.“

 

Foto (v.l.n.r.): John G. Petersen (President & Designer), Uwe Grundei (Geschäftsführer Audiowerk), Jesper Bo Nielsen(Sales & Marketing Manager)