Aufruf zur VPLT Lohn- und Gehaltsstudie 2017

Der VPLT ruft bis zum 2. Februar 2018 zur Teilnahme an der zweiten Studie über die Lohn- und Gehaltsstrukturen in der Medien- und Veranstaltungstechnik auf.

Der Aufruf richtet sich an alle Unternehmen in der Veranstaltungsbranche, die Mitarbeiter aus dem Berufsfeld Medien- und Veranstaltungstechnik beschäftigen. Es werden Daten zur Beschäftigungsstruktur und Entlohnung erhoben: Altersstruktur, Betriebszugehörigkeit, die wesentlichen Beschäftigungsgruppen (Fachkraft, Meister und ihr Tätigungsfeld: z.B. Vertrieb) und die Form und Höhe der Bezahlung.

Die Ergebnisse der Untersuchung sind in einem individualisierten Report für alle Teilnehmer nach Abschluss der Befragung erhältlich. Dieser beinhaltet einen Vergleich der Lohn- und Gehaltsstruktur im eigenen Unternehmen mit der gesamten Branche, Detailauswertungen und eine vergleichbare Darstellung der drei Hauptbereiche: Dienstleister, Personaldienstleister, Betreiber. Die Daten sind anonymisiert und erlauben keine Rückschlüsse auf das Marktverhalten der Wettbewerber.

Durch das Marktinformationsverfahren werden die Vergütungsstrukturen in der Branche bei gleichzeitiger Anonymität der Teilnehmenden sichtbar. Die wichtigsten Ergebnisse werden auf der Prolight + Sound 2018 in Frankfurt vorgestellt. Danach kann eine detaillierte Gesamtauswertung beim VPLT erworben werden.

Die Studie wurde im Jahr 2015 vom VPLT-Gremium AK-Personal initiiert und erstmalig durchgeführt. An der Untersuchung können sich alle interessierten Unternehmen beteiligen. Für VPLT sowie EVVC-Mitglieder sind die Teilnahmekosten geringer.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an bei der VPLT-Geschäftsstelle unter Tel: +49 511 270 74 744 oder Ellen.Kirchhof@vplt.org. Die Unterlagen zur Beteiligung an der Studie mit Anleitung erhalten Sie auf der VPLT-Website www.vplt.org/gehaltsstudie2017.