Beatles-Gitarren kommen nach Deutschland

Zwei Beatles-Gitarren aus England komplettieren nun die Framus-Sammlung in Markneukirchen.

Mit zwei Beatles-Gitarren aus England erweitert das Framus Museum in Markneukirchen seine Ausstellung. Neben Modellen der Rolling Stones, von Peter Kraus oder den Original Oberkrainern können die Besucher nun auch zwei Gitarren, auf denen einst die Beatles spielten, im Framus Museum in Markneukirchen bestaunen. Paul McCartneys Schlaggitarre „Zenith Nr. 17“ von 1957 und John Lennons „Hootenanny“ von 1965 sind ab September 2008 fester Bestandteil der Dauerausstellung.

 

Beide Gitarren stammen aus den gleichen Baujahren und der gleichen Modellreihe wie die von den Beatles verwendeten Instrumente. Die Originale, auf denen die „Pilzköpfe“ selbst spielten, werden inzwischen zu astronomischen Preisen gehandelt. Aber selbst Modelle wie die im Museum gezeigten gehören zu heiß begehrten Sammlerstücken innerhalb der Beatles-Fangemeinde. Am 3. September 2008 wurden die neuen Sammlerstücke im Rahmen einer Presseveranstaltung offiziell präsentiert.