Bechstein veröffentlicht Geschäftsergebnis 2009

Die C. Bechstein Pianofortefabrik AG zieht anlässlich der Frankfurter Musikmesse laut Eigenangaben „eine höchst erfolgreiche Bilanz“.

Die C. Bechstein Pianofortefabrik AG zieht anlässlich der Frankfurter Musikmesse laut Eigenangaben „eine höchst erfolgreiche Bilanz“.

 

Die vorläufigen Kennzahlen im Konzern zeigen für 2009 einen Umsatz von nahe 30 Millionen Euro und einen gesteigerten Absatz auf über 4000 Klaviere und Flügel.

 

Auch die einzelnen Produktlinien von C. Bechstein laufen dem Hersteller zufolge erfolgreich. So wurden über 50 Prozent der verkauften Instrumente im Inlandsmarkt abgesetzt. Wurden allein von der Marke W. Hoffmann vom 1.3.2009 bis 28.2.2010 weltweit insgesamt noch circa 2000 Klaviere und Flügel verkauft, werde sich die diesjährige Produktion der von C. Bechstein Europe gefertigten Marke auf über 3500 Instrumente steigern, heißt es.

 

Die internationale Markenagentur Meta Design hat für die Premium Marke C. Bechstein sowie die Oberklasse Bechstein Academy ein aktuelles Corporate Image erarbeitet. „Das neue Shopdesign unterstreicht die starke Marktstellung der konsequent in Deutschland/Europa hergestellten vier Marken“, so Bechstein. „Die Fachhandelspartner weltweit werden in den nächsten Monaten ihre Bechstein Präsentationen mit den neuen Standards überarbeiten.“