Betriebsjubiläum bei Schimmel

Peter Huf ist seit 45 Jahren Klavierbauer bei Schimmel.

Am 2. April 1967 begann Peter Huf seine Ausbildung zum Klavier- und Cembalobauer mit der Fachrichtung Klavierbau bei der Wilhelm Schimmel Pianofortefabrik. Seit damals ist er bei dem Traditionsunternehmen tätig und blickt nun auf fünf abwechslungsreiche Jahrzehnte in einem seltenen Berufsbild zurück.

 

„Ich bin gerne Klavierbauer“, so der heute 61-jährige. „Der Beruf ist etwas Besonderes und macht mir einfach Spaß. Auch darum lerne ich heute noch gerne dazu und komme so mit meinen jungen Kolleginnen und Kollegen mit“, fasst Klavierbauer Huf seine Einstellung auch nach vielen Jahren Tätigkeit für die Pianofortemanufaktur zusammen. Auf die Frage, was ihn auf Schimmel als Arbeitgeber gebracht hat, antwortet Huf, dass er schon immer etwas mit Holz zu tun haben wollte.

 

„Ein handwerklicher Job war mir wichtig. Die Kombination zwischen Musik und Handwerkskunst im Klavierbau hat mich einfach gereizt und letztendlich überzeugt.“

 

Seine Ausbildung hat der Jubilar noch im jetzigen Schimmel-Hof in der Hamburger Straße begonnen und in den 70er und 80er Jahren den Umzug in die Friedrich-Seele-Straße in Braunschweigs Süden mitgemacht. Im Jahr 1950 begann die lange Ausbildungstradition der Wilhelm Schimmel Pianofortefabrik GmbH aus Braunschweig nach dem dualen System. Die ersten Klavierbauer im Berufsbild Klavier- und Cembalobauer(in) der Fachrichtung Klavierbau wurden damals ausgebildet. Seitdem haben mehrere hundert Auszubildende in unterschiedlichen Berufsbildern erfolgreich ihren Beruf erlernt.

 

In Deutschland gibt es rund 1.500 Klavierbauer, von denen etwa 500 im Berufsverband BDK (Bund Deutscher Klavierbauer) organisiert sind. Jedes Jahr absolvieren ca. 30 Lehrlinge die Abschlussprüfung zur Klavierbauerin bzw. zum Klavierbauer bei der Oscar-Walcker-Schule in Ludwigsburg.

 

„Eine Ausbildung bei Schimmel gilt nach wie vor als Job-Garantie in der Branche“, sagt Geschäftsführer Hannes Schimmel-Vogel. „Andere Betriebe sind begeistert von der Breite, mit der Schimmel ausbildet.“ Schimmel bietet weiterhin Ausbildungen im Berufsbild des Holzmechanikers an. Im gewerblichen Bereich der Braunschweiger Manufaktur sind neben Klavierbauern, Holzmechanikern und Tischlern weiterhin Lackierer tätig, die für die Bearbeitung der hochwertigen Oberflächen der Instrumente zuständig sind.

 

Die Jobgarantie des Klavierbauers hat übrigens auch Peter Huf kennen gelernt. An seinem Ehrentag blickt er auf die vergangenen fast fünf Jahrzehnte zurück, denkt aber auch noch nicht so wirklich an die Rente. „‘Job-Hopping‘ war niemals meins“, sagt Huf. „Wenn ich nach dann 48 Jahren in den Ruhestand gehe, war ich zwar nur in einer Firma tätig – erlebt habe ich aber dennoch mehr, als viele andere.“

 

www.schimmel-piano.de