Bewerbungsphase für SchoolJam 2016/17 hat begonnen

Der bundesweite Wettbewerb SchoolJam geht in die nächste Runde. Junge Künstler haben bis zum 23. Dezember die Möglichkeit, sich beim größten Nachwuchsfestival des Landes anzumelden. Aus allen Einsendern werden mindestens 120 Acts eingeladen. Sie treten im Februar 2017 bei insgesamt neun Regiofinals an – und haben so die Möglichkeit, Nachfolger der Band Aber Hallo! zu werden. Die Regensburger Musiker standen 2016 ganz oben auf dem SchoolJam-Podest.

Großes Ziel der Teilnehmer ist der Einzug ins Finale am 7. April 2017 im Rahmen der Musikmesse in Frankfurt. Eine Jury wählt bei jedem Regiofinale zwei Finalisten aus, die dann ins Internetvoting gehen. Hier stimmen die Fans ab, wer am Schluss in Frankfurt vor ganz großer Kulisse antreten darf. Eine mit Profi-Musikern, Journalisten und Vertretern von Schallplattenfirmen hochkarätig besetzte Final-Jury ermittelt gemeinsam mit dem Publikum schließlich den SchoolJam-Sieger 2016/17 – und damit die „beste Schülerband Deutschlands“.
SchoolJam-Initiator Gerald Dellmann: „Mit SchoolJam rücken wir das aktive Musikmachen in den Mittelpunkt. Wir motivieren, wir fordern und wir fördern – und wir freuen uns jedes Jahr über die grandiosen Teilnehmer und die spannenden Ausscheidungskonzerte. Jede Band die mitmacht und sich für ein Ausscheidungskonzert qualifiziert, hat schon gewonnen.“

Die Termine für die neun Ausscheidungskonzerte:
06.02.17 München (Ampere)
07.02.17 Stuttgart (Club Zentral)
13.02.17 Hannover (Mephisto/Kulturzentrum Faust)
14.02.17 Bochum (Bahnhof Langendreer)
15.02.17 Köln (Underground)
16.02.17 Frankfurt (Das Bett)
20.02.17 Hamburg (Logo)
21.02.17 Berlin (Just Music)
22.02.17 Leipzig (Das Werk)
(Änderungen vorbehalten)

www.schooljam.de