Beyerdynamic glänzt mit Geschäftszahlen

Der Audiospezialist beyerdynamic konnte auch im abgelaufenen Geschäftsjahr 2007 den Aufwärtstrend der letzten Jahre eindrucksvoll fortsetzen. Die Aussagen zu den wirtschaftlichen Kennzahlen sind einstimmig positiv. Und auch in den nächsten Jahren will das Unternehmen „intelligent wachsen“.

Der Audiospezialist beyerdynamic konnte auch im abgelaufenen Geschäftsjahr 2007 den Aufwärtstrend der letzten Jahre eindrucksvoll fortsetzen. Die Aussagen zu den wirtschaftlichen Kennzahlen sind einstimmig positiv. Und auch in den nächsten Jahren will das Unternehmen „intelligent wachsen“.

Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 13 % auf 34,5 Mio. Euro. Damit wird 2007 zum Rekordjahr in der Firmengeschichte. Insgesamt ergibt sich in den letzten vier Jahren eine Umsatzsteigerung um 60 %.

Export als Umsatz-Motor

Etwa zwei Drittel des Umsatzes entfallen inzwischen auf den Export, das heißt für 2007 eine Steigerung um 10,8 %. Der deutsche Markt entwickelt sich mit einem Wachstum von 16,8 % ebenfalls positiv.

Das Ergebnis stieg überproportional um 57 % gegenüber dem Vorjahr. „Diese sehr gute Entwicklung ermöglicht uns, die Finanzierung unseres Wachstums aus eigener Kraft. Wir konnten unsere Strategie, nämlich gezielt unseren Prioritäten folgend zu investieren, planmäßig fortsetzen“, so das Resümee von Geschäftsführer Wolfgang Luckhardt.

Fokussieren auf Zielgruppe „Intelligent wachsen“ lautet der Slogan des Unternehmens für die kommenden Jahre. Eine noch deutlichere Differenzierung der Märkte und in der Konsequenz der zielgerichtete Einsatz der Ressourcen: „Nicht alles für alle und überall anbieten, sondern das Angebot fokussiert auf bestimmte Zielgruppen ausrichten“, kann laut Wolfgang Luckhardt die Erfolgsformel sein. Das Unternehmen beschäftigt 317 Mitarbeiter; seit 2003 bedeutet das einen Zuwachs von 30 %. Neue Arbeitsplätze wurden in allen Bereichen geschaffen.