Beyerdynamic lässt gestalten

Neue Wege beschreitet Kopfhörer- und Mikrofonhersteller Beyerdynamic. Angesichts des Trends, mittlerweile Fernsehserien von Zuschauern fortführen oder Weichbrötchen von Fast-Food-Feinschmeckern kreieren zu lassen, haben die findigen Schwaben eine pfiffige Idee geboren: Getreu diesem als „Crowdsourcing“ umschriebenen Motto (deutsch in etwa: Massenabstimmung via Internet) lässt das Heilbronner Unternehmen eine Kopfhörerserie von Kunden entwickeln. Zum Start der Internationalen Funkausstellung Berlin am 6. September geht eine entsprechende Internetseite online, auf der die Konsumenten ihre Design-Wünsche umsetzen und über diese Entwürfe abstimmen können.

Als Leitfaden für die Kreativität sind Tausende von Farb-, Ausstattungs- und Materialvarianten vorgegeben, die miteinander kombinierbar sind. Als Basis für die Gestaltung hat Beyerdynamic seinen Kopfhörer Custom One Pro ausgesucht.

Der Design-Wettbewerb läuft sechs Wochen lang, anschließend stimmen die Seitenbesucher weitere zwei Wochen lang über die Entwürfe ab. Gewinner des 1.000 Euro hohen Preisgeldes ist am Ende der Designer, auf dessen Entwurf die meisten Stimmen entfallen. Obendrein erhält der Glückliche ein Exemplar des von ihm entworfenen Gerätes. Zum Ende des Jahres will Beyerdynamic den so entworfenen Kopfhörer als Special-Edition in die Geschäfte bringen.

www.beyerdynamic.de