Bläserstudio liefert nach Afghanistan

Gemeinsam mit der Bundeswehr und Yamaha Music hat das Bläserstudio Koblenz die Auswahl und Lieferung von Musikinstrumenten für den Militärmusikdienst nach Afghanistan übernommen.

Im Rahmen des Aufbaus der Militärmusik in Afghanistan hat das Bläserstudio Koblenz gemeinsam mit der Bundeswehr und Yamaha Music die Auswahl und Lieferung von Musikinstrumenten übernommen. Hierzu gibt es jetzt die offiziellen Fotos von der Übergabe.

 

„Wir vom Bläserstudio Koblenz bedanken uns bei der Bundeswehr für die gute Kooperation und den reibungslosen Ablauf der Lieferung“, sagte Tobias Jacobs, Mitinhaber des Instrumentenfachgeschäfts. „Wir wünschen den Militärmusikern in Afghanistan viel Erfolg bei der Arbeit mit den Instrumenten.“


Der Generalstabschef der afghanischen Streitkräfte, General Sher Muhammad Karimi, hatte am 23. Januar 2012 im afghanischen Verteidigungsministerium das Engagement der Bundeswehr in der Ausbildungsunterstützung für die Militärmusik in besonderer Weise gewürdigt. Er hob die hohe kulturelle Bedeutung eines leistungsfähigen Militärmusikdienstes für sein Land und dessen Streitkräfte hervor und dankte der Bundeswehr für die über fast drei Jahre geleistete Ausbildungsunterstützung vor Ort in Kabul sowie für die fachlich gestützte Ausrüstung mit Musikinstrumenten, welche zusammengenommen die Entwicklung des afghanischen Militärmusikdienstes hin zu einem international akzeptierten Niveau ermöglichen werden.



Die Musikinstrumente im Gesamtwert von fast 100.000€ wurden mit Mitteln des ANA-Trust-Fund beschafft, einem Fonds, mit dem Deutschland wie viele andere Länder der internationalen Staatengemeinschaft auch, finanzielle Mittel für den Wiederaufbau und die Weiterentwicklung Afghanistans zu Verfügung stellen.

 

www.blaeserstudio.de