B&S gratuliert zum 80. Geburtstag

Der ehemaliger Betriebsleiter sowie Forschungs- und Entwicklungschef der B&S GmbH, Herbert Fischbach, feiert seinen 80. Geburtstag.

Der ehemaliger Betriebsleiter sowie Forschungs- und Entwicklungschef der B&S GmbH, Herbert Fischbach, feiert seinen 80. Geburtstag. Herbert Fischbach, der am 12. August 1929 in Schwaderbach (Tschechien) geboren wurde, begann 1945 eine Lehre zum Zylindermaschinenbauer bei der Sächsischen Musikinstrumentenfabrik in Klingenthal.

 

1952 nahm Fischbach seine Tätigkeit im VEB Blechblas- und Signal-Instrumenten-Fabrik auf und war später Betriebsleiter sowie Forschungs- und Entwicklungschef. Von 1962  bis 1977 leitete er das ehemalige „Weltklang“-Betriebsorchester und das Stadtorchester Klingenthal. Honoriert wurde er für seine Leistungen mit der Auszeichnung „Pro Musica“, verliehen durch den Bundespräsidenten Roman Herzog a.D.

 

Gerhard A. Meinl, Aufsichtsratsvorsitzender der B&S GmbH, würdigt seine Lebensleistung ganz besonders, weil Herbert Fischbach der wahre innovative Geist hinter vielen Modellen wie des F/Bb/Hoch-F-Trippel-Horns, der Meister-Hans-Hoyer-Serie,  der B&S GmbH gewesen sein soll, die letztlich, trotz des Eisernen Vorhangs, Ruhm und Ehre des Vogtländischen Musikinstrumentenbaus begründet haben.

 

Sein Schaffen und Wirken wird die B&S GmbH bei dem Festakt zum Deutschen Musikinstrumentenpreis am 24. Oktober 2009 in Bad Elster würdigen, denn schließlich sei Fischbach einer der Urväter der B&S F-Tuba, die aus der die JBL Classic, das diesjährige Preisträgerinstrument des DMIP, erwachsen ist, so das Unternehmen.