Bundestagsabgeordnete im Dialog mit Deutschem Musikrat

Am 17. Oktober fand die Mitgliederversammlung des Deutschen Musikrates statt.
Im Fokus des öffentlichen Teils stand der Austausch mit den kulturpolitischen Sprechern beziehungsweise Bundestagsabgeordneten der Parteien. In vier Foren konnten die Mitglieder des Deutschen Musikrates direkt mit den Politikern über aktuelle musikpolitische Themen sprechen. Diskussionsgrundlage bildete das Grünbuch des Deutschen Musikrates „Was ist uns die Musik wert? Öffentliche Förderung in der Diskussion“.

„Der Deutsche Musikrat hat mit seinem Grünbuch eine breite thematische Basis für die musikpolitische Diskussion geliefert“, sagte Marco Wanderwitz, kulturpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. „Wir werden unsere Verantwortung für den Schutz und die Förderung der Kulturellen Vielfalt auch weiterhin wahrnehmen.“ Hiltrud Lotze, stellvertretende Sprecherin der Arbeitsgruppe Kultur und Medien der SPD-Bundestagsfraktion, betonte die Wichtigkeit des Deutschen Musikrats für die deutsche Kulturlandschaft: „Die Dialogforen sind eine gute Möglichkeit, den kulturpolitischen Dialog zwischen Bundestagsabgeordneten und den Mitgliedern des DMR zu intensivieren.“

Prof. Christian Höppner, Generalsekretär des Deutschen Musikrates: „Wir brauchen einen stärkeren gesellschaftlichen Diskurs zu der Frage, was uns die Musik wert ist. Ich danke den Abgeordneten für die Intensivierung unseres Dialoges und bin zuversichtlich, dass dieser öffentliche Diskurs uns in dem Bestreben weiterbringt, die Rahmenbedingungen im Musikland Deutschland zu verbessern; dazu gehört auch die im Koalitionsvertrag vorgesehene Einrichtung eines Musikfonds.“

www.musikrat.de