Carl Bechstein Stiftung erstmals auf der Musikmesse

Die Carl Bechstein Stiftung präsentiert sich vom 7. bis 10. April 2016 erstmals auf der Musikmesse Frankfurt. Die Stiftung, die im November 2015 mit dem Deutschen Kulturförderpreis ausgezeichnet wurde, ist in der Halle 8, Ebene 0, Stand E50 zu finden. Unter dem Titel „Klaviere für Grundschulen“ präsentiert die Carl Bechstein Stiftung am Messe-Donnerstag (7.4.) um 14.00 Uhr in der Halle 8 auf der Bühne der neuen musikzeitung (nmz) auch ihr wichtigstes Projekt. Lehrer an Frankfurter Schulen, die von der Stiftung ein Klavier erhalten haben, und Gregor Willmes, Projektmanager der Stiftung, berichten über ihre Erfahrungen. Gregor Willmes vertritt die Carl Bechstein Stiftung außerdem am 9. April um 10.30 Uhr auf derselben Bühne bei einer Podiumsdiskussion zum Thema „Kommt uns die Bürgergesellschaft abhanden? Ganztagsschule und ihre Auswirkungen“.
Zweck der Carl Bechstein Stiftung ist die Förderung des Klavierspiels auf breiter Ebene. Unterstützt werden vor allem Projekte und Institutionen, die Kinder und Jugendliche frühzeitig an das Klavier heranführen und nachhaltig zum Klavierspielen motivieren. So hat die gemeinnützige Stiftung gerade das bundesweit 100. Klavier kostenlos ausgeliefert – an eine Grundschule in Köln.

www.carl-bechstein-stiftung.de