Chinesischer Musikinstrumentenverband trifft BDMH

Eine Delegation des chinesischen Kollegenverbandes China Musical Instrument Association (CMIA) hat auf ihrer Europareise Vertreter des Bundesverbandes der deutschen Musikinstrumenten-Hersteller (BDMH) getroffen. Im Mittelpunkt des Informations- und Gedankenaustausches stand unter anderem. die Förderung des instrumentalen Musizierens. Nachdem sich Vertreter der CMIA bereits an der Deutschen Schule in Shanghai/Pudong mit den an der Akademie für Musikpädagogik e.V. (AfMP) entwickelten Modellen des „KlassenMusizierens“ speziell den Bläserklassen vertraut gemacht haben, nutzten sie die Gelegenheit, sich am Carl-Bosch-Gymnasium in Ludwigshafen mit Bläser- sowie Streicherklassen zu befassen. In idealer Weise erhalten dort alle Schüler mit Eintritt ins Gymnasium ab Klasse 5 Musikunterricht mit Instrumenten. Interessant für die chinesischen Kollegen war auch die Form der Finanzierung der Musikinstrumente. Diese sei so angelegt, dass die Schule durch Ausleihe der dort im Laufe der Jahre angeschafften Musikinstrumente ausreichend Mittel erwirtschaftet, um den kompletten, über den Standardmusikunterricht hinausgehenden Bedarf an Instrumenten und sonstigen Materialien selbst aus eigener Kraft bestreiten zu können.

www.musikinstrumente.org