CITES-Konferenz wird verschoben

Die für Ende Mai in Colombo, Sri Lanka, geplante CITES-Konferenz wird aufgrund der jüngsten Anschläge verschoben. Auf der Agenda steht die Ausnahmeregelung für Musikinstrumente.

Die für Ende Mai (23.05. - 03.06.2019) in Colombo, Sri Lanka, geplante CITES Vertragsstaatenkonferenz (CoP18) ist verschoben worden. Dies teilte das CITES Generalsekretariat am Freitag mit. Als Grund nennt das Sekretariat die jüngsten Anschläge und den Respekt vor den Opfern. Darüber hinaus müsse die aktuelle Lage im Hinblick auf die Sicherheit der Delegierten bewertet werden.

Auf der CoP18 sollte unter anderem endgültig über die sogenannte Annotation #15, die eine Entlistung von "finished musical instruments", "finished musical instrument parts" und "finished musical instrument accessories" bei CITES II vorsieht, abgestimmt werden.

Bis zu dieser Entscheidung muss man sich nun noch ein wenig gedulden: Das CITES Sekretariat nennt keinen konkreten neuen Termin, sagt aber, dass die CoP18 so schnell wie möglich stattfinden soll.