Craaft Audio kämpft gegen Plagiate

Die Craaft Audio GmbH bereitet eine Klage gegen einen Musikalienhändler aus Deutschland vor. Dieser bietet Kopien des NOVA Banana-Line-Arrays an.

Die Craaft Audio GmbH aus dem niederbayerischen Pocking bereitet aktuell eine Klage im sechsstelligen Euro-Bereich gegen einen Musikalienhändler aus Deutschland vor. Vor wenigen Tagen seien Kopien des NOVA Banana-Line Array Systems aufgetaucht, heißt es beim Hersteller.

 

"Die Craaft Audio GmbH hat ein Patent auf wesentliche technische Bestandteile des Produktes. Betroffen davon sind die Typen BA-6, BA-15 und BA-18", erklärt Markus Falter, Director Global Marketing & Export Sales. "Die Verwendung des Plagiats im geflogenen Zustand kann  gefährlich sein kann, da ein anderer Flugrahmen ohne Zulassung mit dem Plagiat angeboten wird. Sollte der Flugrahmen brechen, besteht für das Publikum enorme Gefahr."

 

Craaft Audio weißt ebenso darauf hin, dass für Kopien des BANANA Systems keinerlei Ansprüche gegenüber der Craaft Audio GmbH im Sinne der Produkthaftung geltend gemacht werden können. Ebenso stelle NOVA keinerlei Ersatzteile für Plagiate zur Verfügung.

 

Die Klage mit Antrag auf einstweiliger Verfügung gegen den Musikalienhändler und somit Inverkehrbringer befinde sich bereits in Vorbereitung, so Markus Falter. Die Craaft Audio GmbH fordert darin unter anderem die Offenlegung aller Kunden, Rechnungen an Kunden und Importpapiere des asiatischen Produzenten der Plagiate ein. Eine weitere Klage wird ebenfalls bereits vorbereitet, diese gegen den asiatischen Produzenten.

 

„Es kann nicht sein, dass wir als deutscher Hersteller hohe Investitionen in Entwicklung und Marketing stecken und andere lassen dann diese Produkte 1:1 in Asien nachbauen. Wir werden jegliche rechtlichen Schritte gegen Firmen und Personen unternehmen, die die deutsche und internationale Rechtssprechung zulässt.“, so Markus Falter.