Dachverband DVMV mit neuen Mitgliedern

Der Dachverband Musikwirtschaft und Veranstaltungstechnik hat dieses Jahr zwei neue Mitglieder aufgenommen.

Der Dachverband Musikwirtschaft und Veranstaltungstechnik e.V. (DVMV) hat dieses Jahr zwei neue Mitglieder aufgenommen. Sowohl der Bundesinnungsverband für das Musikinstrumentenhandwerk als auch der Bund Deutscher Klavierbauer (BDK) haben sich entschieden, zukünftig an den gemeinsamen Zielen der im Dachverband vertretenen Organisationen mitzuwirken.

 

DVMV-Präsident Arthur Knopp, gleichzeitig auch Präsident des Gesamtverbandes Deutscher Musikfachgeschäfte, zeigte sich hocherfreut: „Mit dem Bundesinnungsverband und dem BDK hat der DVMV den überwiegenden Teil der Firmen aus dem Bereich des Musikinstrumentenhandwerks in seinen Reihen. Nach wie vor ist es auch bei Musikinstrumenten so, dass die hohe deutsche Handwerkskunst die Qualität der Produkte ‚Made in Germany’ begründet“.

 

Im BDK sind über 500 Mitglieder organisiert, der Bundesinnungsverband hat rund 340 Firmen als Mitglieder. Damit erhält der Dachverband, in dem neben den Musikfachhändlern auch die Musikinstrumentenhersteller, Musikverleger und die Klavierfabrikanten organisiert sind, einen Zuwachs von über 900 Unternehmen und vertritt nun über ca. 2000 Mitgliedsfirmen.