De Haske übernimmt Teile der Echo-Literatur

Der De Haske Verlag hat den Vertrieb ausgewählter Instrumentalliteratur aus dem Echo Musikverlag übernommen.

Vor kurzem hat der De Haske Verlag den Vertrieb ausgewählter Instrumentalliteratur aus dem Echo Musikverlag übernommen. Die Vereinbarung zwischen den Geschäftsführern beider Verlage fand in Schladming statt. Bisherige Ausgaben des Echo Musikverlags, die nicht den Bereich der „Steirischen Harmonika“ betreffen, sind seit dem 1. August 2009 bei allen lokalen De Haske-Niederlassungen erhältlich.

 

Nach dem Abschluss der Vertriebsvereinbarung zeigten sich die Verhandlungspartner zufrieden. Heinrich Schedler, Geschäftsführer des Echo Musikverlags, äußerte sich wie folgt: „Mit De Haske haben wir einen starken Partner gefunden, von dessen bewährten Vertriebswegen der Verlag und der Kundenstamm profitieren werden.“ Der Geschäftsführer von De Haske, Garmt van der Veen, betonte: „Gerade im Instrumentalbereich stellen die Produkte des Echo Musikverlags eine ausgezeichnete Ergänzung des De Haske eigenen Verlagsprogramms dar.“

 

 

BU v.l.n.r.: Johannes Petz & Heinrich Schedler (Echo Musikverlag), Alexandra Link & Garmt van der Veen (De Haske).