Checkpoint.DJ am 4. und 5. November in Bielefeld

Vergangenes Jahr feierte die Checkpoint.DJ ihre Premiere in Hannover. Am 4. und 5. November findet die DJ-Messe in Bielefeld ihre Fortsetzung. Nicht nur der Veranstaltungsort ändert sich.

Mit der Checkpoint.DJ wollen die Veranstalter ein zentrales Event schaffen, bei dem sich DJs umfassend über neue technische Trends informieren und alle wichtigen, spannenden und interessanten Themen an einem Ort in einer Vielfalt finden können, die sonst nicht möglich ist. 47 Hersteller und Marken folgten dem Aufruf zur Teilnahme an der Premierenmessen vom 12. bis 13. November 2017 in Hannover. Auf vier Bühnen wurden 48 Vorträge und Workshops aus den Bereichen Light, Learning, Marketing und Producing durchgeführt. In der Sound-Area gab es 18 verschiedene Soundsysteme von sechs Herstellern zu sehen und zu hören. Die Aussteller kamen aus den Bereichen DJ Equipment, Tontechnik, Lichttechnik, Casebau, Dienstleistungen, Verbände u. Institutionen und Infrastrukturlösungen. Rund 1000 Besucher zählten die Veranstalter an den zwei Tagen.

Das ändert sich 2018
Für die zweite Ausgabe hat das Checkpoint.DJ-Team weiter am Konzept gefeilt. Hannover habe sich laut Veranstalter leider als die falsche Stadt für dieses Event gezeigt. Es sei einfach unmöglich, parallel zu anderen Messen preiswerte Hotelzimmer zu bekommen. Außerdem böte die Infrastruktur kaum die Möglichkeit, in der Nähe der Location Essen zu gehen. Der neue Ort Bielefeld biete günstige Hotels und eine gute Verkehrslage aus ganz Deutschland mit PKW und Bahn. Zusätzlich sollen die Wege vor Ort sehr kurz sein. In Bielefeld sei zudem die Catering-Versorgung besser und auch günstiger für die Besucher. Im Umfeld der Messe gibt es zusätzlich viele weitere gastronomische Angebote.

Nicht alle namhaften Aussteller ließen sich im ersten Anlauf von der Checkpoint.DJ überzeugen oder hatten das notwendige Budget frei. In diesem Jahr haben zu diesem Zeitpunkt fast alle Aussteller das Re-Booking genutzt und viele Aussteller sind neu dabei. Derzeit beträgt die Auslastung der Ausstellungsfläche laut Veranstalter bei 60 Prozent. Die Größe der Stände sei im Durchschnitt um rund 20 Prozent gestiegen. Eine aktuelle Austellerliste finden Sie unter www.checkpoint.dj/ausstellerliste/

Das Angebot an Vorträgen wird um bis zu zwei weitere Bühnen vergrößert und es werden zusätzliche Räume für Workshops geschaffen, um Themenkomplexe besser zu erklären. Die Demo-Halle des letzten Jahres war akustisch gesehen nicht geeignet. Dieses Jahr gibt es einen Raum, vergleichbar mit einem Veranstaltungssaal, um die Soundsysteme vorzustellen. Insgesamt wird es in diesem Jahr bis zu 56 verschiedene Vorträge geben. Ein Fokus in diesem Jahr soll das Thema „Dj-Skills“ sein. Hier wird es noch spezielle Aktionen geben, seine Fähigkeiten zu verbessern. Auf den Bühnen Producing und Light kommen unter anderem auch wieder verschiedene Hersteller zum Zug, die den Umgang mit dem jeweiligen Equipment zeigen und Tipps geben, wie beispielsweise In Music und Native Instruments. Insgesamt stehen in Bielefeld bis zu vier Räume für 20 bis 60 Personen für Workshops und Vorträge zur Verfügung. Diese Räume können auch von Herstellern oder Dozenten gebucht und belegt werden.

Ebenfalls in Planung sind eine verbesserte Aftershow-Party in extra Location, eine Job-Wall, ein DJ-Flohmarkt und eine Silent Disco Area.