Gibson: Gericht macht den Weg frei für die nächsten Schritte

Das zuständige Konkursgericht in Delaware hat der Offenlegungserklärung von Gibson zugestimmt. Nun können die Gläubiger über den Reorganisationsplan abstimmen.

Die Zustimmung des Gerichts erlaubt es der Firma Gibson nun, bei den Gläubigern um Zustimmung für den Reorganisationsplan zu werben. Der Plan und die Stimmzettel wurden in der zweiten Augustwoche den Gläubigern zugestellt. Diese haben bis zum 14. September 23.00 Uhr (MESZ) Zeit ihre Stimme abzugeben. Ab dem 27. September soll die Anhörung zur Bestätigung des Plans beginnen.

Gibson Brands CEO Henry Juszkiewicz sagte in einem Statement: "Wir freuen uns sehr über die Zustimmung des Gerichts zu unserer Offenlegungserklärung. Dies ist ein Schlüsselschritt für den erfolgreichen Abschluss des Verfahrens nach Kapitel 11. Unsere Mitarbeiter haben hart gearbeitet, um uns wie geplant auf diesem Kurs zu halten. Wir sind dankbar für die anhaltende Unterstützung unserer Kreditgeber, Partner und Lieferanten."

Weiter Informationen können Gibson-Gläubiger über eine eigens von Gibson eingerichtet Restrukturierungs-Hotline erhalten. Für Anrufe aus dem US-Ausland gilt die Nummer 001 929 477 8085. Anfragen per Mail können an die Adresse gibsoninfo@primeclerk.com geschickt werden. Weiteres Material und Gerichts-Dokumente können zum Fall auf der Internetseite https://cases.primeclerk.com/gibson eingesehen werden.