Gibson: Kreditgeber fordern neuen CEO

Gibson Brands Inc. CEO Henry Juszkiewicz soll seinen Posten räumen. Das fordert eine Gruppe von Kreditgebern und macht dies zur Bedingung für eine Refinanzierung.

Wie der amerikanischen Finanznachrichtendienst Bloomberg berichtet drängt eine Gruppe von Anteilseignern, beraten durch die Investment Bank PJT Partners Inc., auf eine neue Führungsspitze bei Gibson Brands Inc. Die Gruppe soll mehr als zwei Drittel der zu refinanzierenden Anteile kontrollieren. Eine neue Führung sei für sie Vorraussetzung, um ein Rettungsangebot zu unterbreiten. Die Kreditgeber streben laut Bloomberg eine Anteilsmehrheit an, das alte Management solle einen kleinen Anteil an der Firma behalten dürfen. Doch Juszkiewicz habe laut Bloomberg nicht vor die Kontrollmehrheit aufzugeben.

Im Internet werden die Spekulation um Gibson währenddessen wilder: Ein User des Internetforums www.thegearpage.net stellte die Frage über ein angebliches Interesse Yamahas an Gibson in den Raum, von dem er in mehreren Facebookgruppen erfahren haben will. Eine Bestätigung oder Quellen hierfür gibt es allerdings nicht.