HOHNER und SONOR bündeln Kräfte in Trossingen

Die Marketing- und Verkaufsabteilungen der zur Matth. Hohner GmbH gehörenden Marken HOHNER und SONOR sollen am Standort Trossingen zusammengeführt werden.

Um die Marke SONOR in Deutschland und weltweit auszubauen, ist beschlossen worden, die Organisation innerhalb der Hohner-Gruppe zu festigen und die Synergien zwischen den Standorten Bad Berleburg-Aue und Trossingen noch besser zu nutzen, meldet das Unternehmen.

Der hohe Wettbewerbsdruck im Musikinstrumentenbereich und der rasche Wandel der Vertriebsstruktur machen es laut Firmenaussage notwendig, schnell und flexibel auf Veränderungen der Anforderungen von Musikern und Kunden reagieren zu können. Zur optimalen Nutzung der Ressourcen werde es daher für die Zukunftssicherung der Gruppe erforderlich, die Aktivitäten und Kompetenzen zu bündeln.

Zu diesem Zweck werden die Marketing- und Verkaufsabteilungen der zur Matth. Hohner GmbH gehörenden Marken HOHNER und SONOR am Standort Trossingen bis zum 1. Januar 2021 zusammengeführt. Beide Marken werden dabei auch zukünftig unabhängig voneinander geführt. Das neue Team wird für die weltweite Betreuung der Vertriebspartner, die Produktentwicklung und die Marketingaktivitäten der Hohner-Gruppe verantwortlich sein. In der Übergangsphase bis 2021 werde gemeinsam mit den HOHNER- und SONOR-Mitarbeitern ein Konzept für die Zusammenführung erarbeitet und anschließend umgesetzt.

Aufgrund der bereits bestehenden großen Überschneidungen in der Vertriebsstruktur sowie durch die bessere Nutzung der zur Verfügung stehenden Ressourcen sollen beide Marken aus der Zusammenführung gestärkt hervorgehen. Das resultierende geplante Umsatzwachstum soll insbesondere auch zur nachhaltigen Sicherung des Produktionsstandorts von SONOR in Bad Berleburg-Aue beitragen. Darüberhinaus seien keine Veränderungen geplant.