KORG spendet 2.000 Euro für die Einrichtung einer Musikschule

Rund 1.000 Euro hat KORG mit einer Losaktion auf der Superbooth eingenommen. Den Betrag hat das Unternehmen anschließend verdoppelt und an den TuneUP e.V. Berlin gespendet.

Rund 1.000 Euro hat KORG mit der Rubbellosaktion an seinem Stand auf der Berliner Superbooth, der weltweit größten Synthesizermesse, eingenommen. Das Spendengeld, das KORG anschließend sogar verdoppelt hat, kommt dem TuneUP e.V. Berlin zugute, der sich im Auftrag der Musik und Musikerziehung für Jugendliche stark macht.

TuneUP e.V. ist ein gemeinnütziger Verein aus Berlin, der schon viele soziale Projekte umgesetzt hat und sich auch für diejenigen Menschen engagiert, die sonst nicht die Möglichkeit dazu hätten, selbst Musik zu machen, in einem Proberaum zu üben oder Live-Konzerte zu besuchen. Der Verein bietet jungen Talenten mit günstigem Zugang zu Räumen, Equipment sowie Konzert- und Jam-Session-Organisationen dafür eine geeignete Plattform.

Auch für das Spendengeld, das KORG gemeinsam mit Freunden und Gönnern auf der Superbooth eingenommen hat, gibt es schon einen konkreten Plan. „Wir sind aktuell dabei, eine Musikschule auf dem RAW-Gelände in der Warschauer Straße einzurichten. Dazu benötigen wir insgesamt 5.000€ und freuen uns daher sehr über die großartige Unterstützung.“, freute sich Stefan Rosche, Vorsitzender des TuneUP e.V..