Pianofortefabrik Seiler kooperiert mit Carl A. Pfeiffer

Daniel Kwon, Geschäftsführer der Pianofortefabrik Seiler GmbH, und Georg Pfeiffer der geschäftsführende Gesellschafter der Firma Carl A. Pfeiffer haben eine Vereinbarung über eine zukünftige Zusammenarbeit unterzeichnet.

Die Pianofortefabrik Seiler mit Sitz in Kitzingen hat in den letzten Jahren erhebliche Investitionen in die Fertigung getätigt. Vor allem Holzbearbeitung und Oberflächentechnik erfüllen laut eigner Aussage modernste Qualitäts-Standards. In diesen Bereichen werden die beiden Firmen zusammenarbeiten. Dadurch ist die Kombination einer handwerklichen Manufaktur und die Serienfertigung mit Kosteneinsparungen möglich. Die Eigenschaften und die Unterschiede der Pfeiffer- bzw. Seiler-Instrumente bleiben aufgrund der eigenständigen Konstruktionen selbstverständlich weiterhin bestehen, so der Betriebsleiter der Firma Seiler Julius Feurich.

Die Pfeiffer-Klaviere werden auf den von der Firma Pfeiffer zur Verfügung gestellten Maschinen und Vorrichtungen hergestellt. Die Modelle 114 Modern, 118 Tradition und 124 Tradition werden weiterhin in der bisherige Qualität und Ausführung gefertigt. Verkauft werden die Pfeiffer-Klaviere - neben dem Direktvertrieb im Großraum Stuttgart - auch über Fachhändler in ganz Europa.

Mittelfristig ist eine Zusammenarbeit im Vertrieb für Pfeiffer-Klaviere in Asien geplant. Der Mutterkonzern von Seiler, die koreanische Firma Samick, verfügt in allen Ländern Asiens über ein gut ausgebautes Händlernetz. Über diesen Vertriebsweg sollen dann zu einem späteren Zeitpunkt länderspezifische Vereinbarungen geschlossen werden.