Sächsischer Gründerinnenpreis für musicpark-Partner

Vergangenen Freitag erhielt Esther Beringer, Inhaberin von Beringer Marketing, ihr Plakat für die Teilnahme am Sächsischen Gründerinnenpreis 2018.

Damit werden erfolgreiche sächsische Unternehmerinnen geehrt, die ein junges kleines oder mittelständisches Unternehmen führen. Beringer Marketing existiert seit 2016 und gestaltet mit der Leipziger Messe im Herbst 2019 erstmals den musicpark.

Hinter beringer marketing stehen Esther Beringer, Gründerin und CEO, sowie Gerd Essl, Creative Director. 2016 gründete Esther Beringer ihr Unternehmen, welches den Fokus auf die Musikinstrumenten-Branche richtet. „In meinem Herzen war ich schon immer Unternehmerin“, so die diplomierte Betriebswirtin. Ihre erfolgreichste Entwicklung sind die „sweatbloodtears“-Boxen, schalldichte Soundkabinen, in denen Künstler mit ihrem originalen Tour-Equipment live performen und so ein einzigartiges Musikerlebnis versprechen.

Die Soundboxen kamen schon auf anderen Veranstaltungen zum Einsatz. Doch für Esther Beringer und Gerd Essl boten diese nicht den perfekten Rahmen. Im Jahre 2017 kam ihnen die Idee zu musicpark: „Eine Gruppe Musiker lief musizierend durch den Park und die Menschen tanzten auf der Straße. Das ist Leidenschaft. Das ist Musik. Und das ist der Platz für uns.“

Nach intensiven Gesprächen mit der Leipziger Messe war die Kooperation besiegelt. Seitdem wird intensiv an der Umsetzung gearbeitet und eingehend mit der Branche gesprochen. Vom 1. bis 3. November kommenden Jahres findet der musicpark erstmals auf dem Leipziger Messegelände statt.

Ziel des jährlich vergebenen Gründerinnenpreises ist es, die Existenzgründung von Frauen in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen. Esther Beringer ist eine der insgesamt 54 Unternehmerinnen, die sich 2017 für den Preis beworben haben. Der Preis wurde von der sächsischen Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, übergeben.