Sony investiert in ROLI

Sony Innovation Fund, Teil der Sony Corporation, hat in das britische Musik-Technologie-Start-Up ROLI investiert. Zudem hat ROLI mit Tim Gallagher einen neuen, international erfahrenen CFO ernannt.

Das innovative Musik-Technologie Start-Up ROLI mit Hauptsitz in London, bekannt durch Produkte wie ROLI Blocks und Seaboard, konnte Sony Innovation Fund (SIF) als Investor gewinnen. Der SIF wurde 2016 vom Mutterkonzern Sony gegründet um in die nächste Generation von neuen technologischen Innovationen zu investieren.

Roland Lamb, Gründer und CEO von ROLI: "Sony ist deshalb eine der weltweit bekanntesten und erfolgreichsten Marken geworden, weil sie stets Risiken eingegangen ist, um die kreativen Visionen innovativer Produkte zu realisieren. Sonys Ansatz hinsichtlich Innovation entspricht unserer Art zu arbeiten bei ROLI. Sowohl in der Art, wie wir Produkte wie Blocks entwickeln, als auch in der Art und Weise, wie diese Produkte unseren kreativ Schaffenden endlose Möglichkeiten bieten, um bei ihrer Arbeit innovativ zu sein."

Über das Volumen des Investments wurde nichts bekannt. Insgesamt hat ROLI nach eigenen Angaben bisher insgesamt 50 Millionen US-Dollar an Investitionskapital sammeln können. Zu den Investoren gehören neben Sony auch Unternehmen wie die Foundry Group, die Universal Music Group, FirstMark Capital, Balderton Capital, BGF Ventures, Horizons Ventures und Onkyo.

Tim Gallagher zum neuen CFO ernannt
Weiter hat ROLI kürzlich Tim Gallagher zum neuen Chief Financial Officer ernannt. Er managte unter anderem die Finanzen für Amazons Entwicklungs- und Forschungslabor Lab126, das für die Entwicklung von Kindle und Alexa verantwortlich zeichnet.
Er wird nun eng mit ROLI CEO Roland Lamb und COO Henrik Lorensen zusammenarbeiten. "Es ist das Produkt, das mich wirklich begeistert", sagt Gallagher. "Es ist eine komplett neue Kategorie."