Deutscher Musikinstrumentenpreis 2011

Die vier Gewinner des Deutschen Musikinstrumentenpreises 2011 stehen fest.

Der Deutsche Musikinstrumentenpreis 2011 wird in den Kategorien „Basstrompete“ und „Archtop-Gitarre“ an jeweils zwei Werkstätten verliehen. Während der Frankfurter Musikmesse findet am Donnerstag, 7. April 2011, die offizielle Preisverleihung um 18 Uhr, im Café Classic, Halle 1.2 statt. Die Urkunde soll ein Vertreter des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie überreichen, kündigten die Messeveranstalter an.

In der Kategorie „Archtop-Gitarre mit Tonabnehmer“ haben die Kolani-Gitarre „A 17 SN“ von Rainer Kolanowski aus Halle/Saale und das Modell „FS-2“ von Launhardt Guitars aus Ehringshausen gewonnen. Zu den Preisträgern in der Kategorie „Basstrompete in C“ gehören das Modell „200 – HSM“ der Hermann Schmidt Metallblasinstrumentenbau aus Markneukirchen und die Basstrompete in C von Josef Gopp aus Karlstadt-Wiesenfeld.

2012 wird der Deutsche Musikinstrumentenpreis in den Kategorien „Renaissance-Laute, 8-chörig in G“ und “Cello” verliehen. Der Anmeldeschluss für die Teilnahme am Wettbewerb beim Institut für Musikinstrumentenbau ist der 28. April 2011. Die vollständigen Bewerbungsunterlagen erhalten Bewerber beim:


Institut für Musikinstrumentenbau
Klingenthaler Straße 42
08267 Zwota
Telefon: 037467-23481
E-Mail: post@ifm-zwota.de