Deutscher Musikinstrumentenpreis ausgeschrieben

Der Deutsche Musikinstrumentenpreis 2010 wurde ausgeschrieben. Im Fokus stehen die Instrumente b-Trompete und ein Fagott.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat die Ausschreibung für den Deutschen Musikinstrumentenpreis 2010 veröffentlicht. Die Wettbewerbsinstrumente sind eine b-Trompete mit Zylinderventil und ein Fagott.

 

Die Preisverleihung findet traditionell auf der Frankfurter Musikmesse statt. 2010 wird die Auszeichnung bereits zum zwanzigsten Mal verliehen. An dem Wettbewerb können Hersteller von Musikinstrumenten in der Bundesrepublik teilnehmen, deren Instrumente im Handel oder Direktverkauf angeboten werden. Unikate sind nicht zugelassen. Die eingesandten Instrumente werden nach besonderen Testverfahren auf ihre Qualität geprüft und auch hinsichtlich ihres Preis-Leistungs-Verhältnisses beurteilt. Die prämierten Produkte werden der Öffentlichkeit erstmals auf der Frankfurter Musikmesse präsentiert.

 

Interessenten müssen ihre schriftliche Anmeldung bis zum 22. April 2009 beim Institut für Musikinstrumentenbau abgeben. Die Einsendung der Instrumente muss bis zum 28. August erfolgt sein. Jeder Teilnehmer kann sein Instrument beim IfM bis zum 4. September ansehen und nachbessern.