Ein Flügel zum Anmalen

Beim Weltkinderfest durften Hamburger Jungen und Mädchen einen vom Pianohaus Trübger gestifteten Flügel bemalen.

"Ein Flügel von Kindern für Kinder bemalt“ so könnte das Motto der Aktion lauten, die im Rahmen des Weltkinderfestes am 16. September 2012 in der Parkanlage "Planten un Blomen" wieder ihren Höhepunkt fand. Das Instrument, das die rund 100 Kinder nach Herzenslust bemalen durften, wurde vom Pianohaus Trübger gestiftet.

 

Der Berliner Künstler Peter Böttcher leitete die Kinder an. Das Kunstwerk dient als 1. Preis eines musischen Wettbewerbs unter Hamburger Kindertagesstätten, den Yvonne Trübger 2005 gemeinsam mit einem Kooperationspartner und der Unterstützung der Hamburger Familien- und Sozialbehörde ins Leben rief. Im Oktober feiert das Pianohaus seinen 140. Geburtstag. Der farbenfrohe Flügel wird dann auch im Schaufenster zu bewundern sein.


 
In vierter Generation führt die 43-jährige gelernte Klavierbauerin das Familienunternehmen. Im Oktober 1872 wurde es von ihrem Urgroßvater im Schanzenviertel gegründet und ist bis heute dort beheimatet. Der Kita-Wettbewerb ist nur ein aktuelles Beispiel dafür, wie das Pianohaus sich seit Bestehen für das Hamburger Musikleben stark macht. Auch für 'Jugend' musiziert und den Hamburger Instrumentalwettbewerb des Landesverbandes der Tonkünstler und Musiklehrer (LTM) ist Trübger aktiv. 2007 erhielt das Unternehmen von der Hamburgischen Kulturstiftung den „KulturMerkur“ in der Kategorie „Kleine Unternehmen“. Dieser gilt als Auszeichnung für vorbildliche Kulturförderung.

 
 
Weitere Informationen: www.pianohaus-truebger.de

 

Quelle/Fotos: Pianohaus Trübger