Einbruchdiebstahl bei Musik-Schmidt

Vom 30. November auf den 1. Dezember sind bislang unbekannte Personen bei Musik-Schmidt in Frankfurt eingebrochen und haben Gitarren und Bässe im Wert von 200.000 Euro gestohlen.

In der Nacht von Montag (30.11) auf Dienstag (01.12) wurde das Musikhaus Schmidt in der Hanauer Landstraße Opfer eines offensichtlich gut vorbereiteten Instrumentendiebstahls.

 

Die ortskundigen Täter verschafften sich über das Dach des Musikhauses Zugang zum Innenbereich des Gitarren Custom Shops-Raums. Den Einbrechern war bekannt, dass dieser Bereich nicht gesondert mit Bewegungsmeldern ausgestattet ist, da alle Räumlichkeiten rundherum abgesichert sind. Ebenso kannten sie den Wert der gestohlenen Gitarren. Es wurden fast ausschließlich hochwertige Gitarren der Marken Gibson und Fender entwendet, die auf dem Markt heiß begehrt sind. Der Gesamtwert der Instrumente beträgt ca. 200 000 Euro.

 

Eine Liste der gestohlenen Instrumente kann hier heruntergeladen werden.

 

Bei dem Abtransport des Diebesguts wurden die Täter gestört, etliche Gitarren blieben auf dem Nachbargrundstück in Müllsäcke verpackt zurück. Die Polizei geht von einer organisierten Bande und mindestens fünf Tätern aus.

 

Musik-Schmidt hatte im November den Besitzer gewechselt und gehört seitdem zu Session Music, die beiden Filialleiter Detlef und Olaf Brauns arbeiten mit Hochdruck daran die exklusive Abteilung in ihrer gewohnten Qualität wieder herzustellen.

 

Erst vor ein zwei Wochen waren Unbekannte bei Rockland Music in Witten eingestiegen und hatten dort Instrumente im Wert von über 100.000 Euro entwendet.