Eintrittskarten für Markneukirchener Instrumentalwettbewerb

Karten für alle Veranstaltungen sind ab sofort im Tourismusbüro Markneukirchen erhältlich.

Wenn sich im Mai der Frühling in Markneukirchen von seiner schönsten Seite zeigt, werden herausragende junge Talente im Alter bis 30 Jahre zum 48. Internationalen Instrumentalwettbewerb Markneukirchen anreisen. Er wird in diesem Jahr vom 3. bis 10. Mai in den Fächern Viola (im Alten Schloss, Erlbach) und Violoncello (in der Musikhalle Markneukirchen) ausgetragen. Mit insgesamt mehr als 280 Bewerbungen aus 40 Ländern ist er auf ein überwältigendes Interesse weltweit gestoßen. Neben vier spannenden öffentlichen Wettbewerbsrunden können die Besucher abwechslungsreiche Rahmenveranstaltungen erleben, für die ab sofort Eintrittskarten oder auch Gutscheine z.B. als Osterüberraschung erworben werden können.

Eröffnet wird der Wettbewerb am Freitag, dem 3. Mai 2013 in der Musikhalle Markneukirchen mit einem Konzert des Sinfonieorchesters Markneukirchen. Solist des Abends wird der griechische Posaunist Angelos Kritikos sein. Er war Preisträger des Markneukirchener Wettbewerbes 2010 und ist heute Soloposaunist der Bamberg Symphoniker. Zur festlichen Eröffnung des Wettbewerbes erklingen die Ouvertüre zur Oper „Oberon“ von Carl Maria von Weber, das Concertino op. 4 für Posaune und Orchester von Ferdinand David und Beethovens 5. Sinfonie.

Auch das Blasorchester Markneukichen wird sich während des diesjährigen Internationalen Instrumentalwettbewerbes wieder in einem Konzert am Dienstag, dem 7. Mai 2013 präsentieren. Unter dem Motto „Oper, Film & Musical“ verspricht der Abend ein Publikumsmagnet zu werden, sind doch als Gäste Solisten und der Chor des Gymnasiums Markneukirchen eingeladen. Viel Interessantes und Wissenswertes zum Thema Streichinstrumentenbau bieten Vorträge vogtländischer Experten am Montag. So stellen sich in der Fachhochschule für Musikinstrumentenbau die neuernannten Professoren mit Antrittsvorlesungen vor. Die Innung des vogtländischen Musikinstrumentenbaus gestaltet am Abend ein öffentliches Fachgespräch, bei dem u.a. eine Methode zur Altersbestimmung von Geigen vorgestellt wird, das die Struktur der Jahresringe zur Grundlage nimmt.

Glanzvoller Höhepunkt und Abschluss des Wettbewerbes wird auch 2013 wieder das Preisträgerkonzert mit den Bestplatzierten des Wettbewerbes in den Fächern Viola und Violoncello am Samstag, dem 11. Mai 2013, 19.00 Uhr in der Musikhalle Markneukirchen sein. Die beiden ersten Preisträger werden dann mit dem Violakonzert op. posth. von Béla Bartók oder mit „Der Schwanendreher“ von Paul Hindemith bzw. dem Konzert h-Moll op. 104 für Violoncello und Orchester von Antonín Dvořák zu erleben sein. Die Begleitung wird von der Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach unter der Leitung von Jiří Malát übernommen werden. Die weiteren Preisträger stellen in diesem Konzert ihr Können noch einmal mit den herausragendsten Interpretationen des Wettbewerbsprogrammes unter Beweis.
    
Karten für alle Veranstaltungen sind ab sofort im Tourismusbüro Markneukirchen unter Tel.: 037422/40775, Fax: 037422/40774, E-Mail: Tourismusbuero@markneukirchen.de oder im Internet unter www.markneukirchen.de erhältlich. Weitere Informationen erhalten Sie im Sekretariat des Internationalen Instrumentalwettbewerbs Markneukirchen, Tel.: 037422/41161, E-Mail: Instrumentalwettbewerb@markneukirchen.de.

 

Quelle/Bild: Markneukirchen