Erfolgreicher GDM-Branchentreff in Frankfurt

Am vergangenen Montag fand in Frankfurt der 3. GDM-Branchentreff statt.

Am vergangenen Montag, 14. Mai 2012, fand in Frankfurt am Main der 3. Branchentreff vom Gesamtverband Deutscher Musikfachgeschäfte (GDM) statt. Rund 80 Gäste waren der Einladung des GDM-Präsidiums gefolgt, darunter etliche Musikinstrumentenhändler wie auch Vertreter von MI-Herstellern und –Vertrieben. Zudem tagte gleicherorts eine Sitzung des Bundesverbands der deutschen Musikinstrumenten-Hersteller auf dem Gelände der Messe Frankfurt.



Auch beim diesjährigen Branchentreff verlieh der GDM die Preise für „Product of the year“. Bereits im Vorfeld der Veranstaltung konnten die Verbandsmitglieder über die besten und innovativsten Neuheiten der Branche abstimmen. Bei den elektronischen Tasteninstrumenten wurde das Korg Kronos ausgezeichnet. Den Pokal nahm Frank Sawusch, Marketingleiter bei Korg & More, entgegen. Im Bereich Musikelektronik gewann das Multieffektgerät Boss ME-70, wofür Jörg Helmke, Prokurist/Dir. Business Development von Roland, anwesend war. Die Preise wurden jeweils von Frank Steinbrecher, Vorsitzender des Fachverbands Musikelektronik, und Arthur Knopp, GDM-Präsident, überreicht.



Schwerpunktthema des Branchentreffs war das Einkaufsverhalten der Kunden. Hierzu hatte der GDM online eine Kundenbefragung durchgeführt, an der sich rund 700 Personen beteiligten. Demnach ist der Preis für Kunden gar nicht mehr so entscheidend. Vielmehr kaufen sie vor allem im Einzelhandel, weil sie sich dem regionalen Händler loyal verpflichtet fühlen und sie die Beratung und der After-Sales-Service überzeugen. „Alles emotionale Punkte, auf die der Händler vor Ort setzen und die er weiter ausbauen kann“, sage Hans-Jörg André bei der Vorstellung der Umfrage-Ergebnisse.



Im Anschluss folgte eine Diskussionsrunde mit Wolfgang Lücke. Der Direktor der Musikmesse Frankfurt begrüßte als Podiumsgäste: Peter Klohmann (Saxoponist), Thomas Langer (Gitarrist/Musiklehrer) und Dr. Georg Köhler (Leiter der Dietzenbacher Gesamtschule und Amateur-Musiker). Er sprach mit ihnen über die Motivation von Kunden, warum sich diese für einen Einkauf online oder vor Ort im Geschäft entscheiden. Im Gespräch und auch aufgrund der regen Beteiligung aus dem Publikum stellte sich unter anderem heraus, dass einige potenzielle Kunden vor einem Kauf im Handel zögern, weil sie zuviel Respekt vor der Institution „Musikgeschäft“ als „heilige Kathedrale“ haben. Der Besuch eines Musikgeschäft müsse zum Erlebnis werden, sowohl für den Anfänger als auch für den Profi-Musiker, dann kauft er statt online auch direkt vor Ort, so die einhellige Meinung der Runde.

 

Foto oben: v.l. - Frank Steinbrecher (GDM), Frank Sawusch (Korg & More), Jörg Helmke (Roland) und Arthur Knopp (GDM)

Foto mitte: GDM-Präsidium - v.l.: Christian Bach (Rock Shop), Frank Steinbrecher (Musik-City Steinbrecher), Arthur Knopp (Musikhaus Knopp), Daniela Zimmer (Lausch & Zweigle), Klaus-Dieter Gehner (Musikhaus Niemeyer), Frank Eichler (Musik- und Pianohaus Eichler), Andreas Horn (Musik Oehme)

Foto unten: Thomas Langer (l.) und Wolfgang Lücke (Musikmesse Frankfurt)