Erfolgreicher Messebeginn in Shanghai

Zufriedene Gesichter bei Ausstellern, Besuchern und Organisatoren. Die Music China/ Prolight + Sound 2008 startete erfolgreich in den ersten Messetag.

Die Beteiligten haben allen Grund zur Freude, denn die Music China/Prolight + Sound Shanghai hat einen beeindruckenden ersten Tag hinter sich. Die deutschen Aussteller und Besucher sind zufrieden mit der Besucherfrequenz und der diesjährigen, neuen Hallenaufteilung. Erstmals erstreckt sich die Music China über sechs Hallen, die Prolight + Sound belegt auf dem Shanghai New International Expo Areal zwei Hallen. „Es fällt auf, dass die Messestände immer professioneller werden. Die Hersteller und Vertriebe in China haben sich hinsichtlich der Produktpräsentation deutlich verbessert“, sagt Cordelia von Gymnich, Geschäftsbereichsleiterin der Messe Frankfurt. "Der chinesische Markt wird für die Hersteller immer interessanter, denn die Kaufkraft der Bevölkerung und der Wunsch nach hochwertigen und bekannten Produkten steigt weiter.“

 

Nach Angaben der Organisatoren ist die Besucherzahl am ersten Messetag noch nie so hoch gewesen. Neben den Ständen waren auch die zusätzlichen Rahmenangebote gut besucht. Die Besucher waren dabei auch aufgefordert, sich aktiv zu beteiligen, wie zum Beispiel beim „Drum Circle“, oder konnten ihr Wissen in diversen Seminaren und Vorträgen erweitern. Besonders stark frequentiert waren hier die  „How to ..."- Sessions der NAMM. In vier Vorträgen wurden vor allem Business-Themen erörtert. Betty Heywood, NAMM´s Director of International Affairs: „Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz auf unsere Sessions und hoffen auch, dass unsere Panel-Diskussion am Freitag ebenso viele Besucher haben wird.“ Dort werden morgen unter anderem NAMM-Präsident Joe Lamond, Fender Senior Vice President Jon Gold und KHS-Präsident Wu Hsieh über „den Einfluss der schwachen wirtschaftlichen Lage auf die MI-Industrie“ diskutieren.