Ernie Watts erhält Frankfurter Musikpreis

Der Frankfurter Musikpreis geht 2014 an die amerikanische Saxophon-Legende Ernie Watts. Der 1945 in Norfolk, Virginia, geborene Musiker gilt als einer der vielseitigsten und kreativsten Jazz-Saxophonisten weltweit. In seiner 50 Jahre umspannenden Karriere arbeitete Watts mit Größen wie Aretha Franklin, Quincy Jones, Frank Zappa und Miles Davis zusammen. Die Preisverleihung findet am Freitag, den 14. März 2014 auf der Agora Stage im Rahmen der Musikmesse statt. Mit dem Frankfurter Musikpreis ehrt der Bundesverband der Deutschen Musikinstrumentenhersteller (BDMH) seit 1980 herausragende Musikerpersönlichkeiten.

 

www.messefrankfurt.com