Finale vom 5. Roland V-Accordion Festival

In Rom fand am 21. und 22. Oktober 2011 das internationale Finale des 5. Roland V-Accordion Festivals statt.

Wie schon im Vorjahr fand das internationale Finale des 5. Roland V-Accordion Festivals am 21. und 22. Oktober 2011 wieder in Rom statt. Über 1300 Zuschauer verfolgten im ausverkauften Saal Sinopoli des "Parco della Musica" das Finale bei dem zum Schluss Pietro Adragna (Italien) mit nur 0,6 Punkten Unterschied vor dem deutschen Kandidaten Matthias Matzke sowie Qi Ma aus China siegte. Zum ersten Mal wurde 2011 auch ein Preis für die beste Komposition für ein digitales Akkordeon vergeben. Er ging an Viacheslav Semionov (Russland), dessen Werk von Alexey Chernomordikov (Russland) mitreißend vorgetragen wurde.

 

Die Jury setze sich zusammen aus: Joseph Macerollo (President) Kanada, Sam Falcetti USA, Graham Laurie UK, Andreas Nebl Deutschland, Raymond Bodell Frankreich und Kimmo Mattila Finnland. Eine weitere Jury bestehend aus italienischen Journalisten vergab den Ron Lankford gewidmeten Journalistenpreis. Er wurde, zusammen mit 500 Euro von Lorenzo Tozzi, dem Kopf der Jury, an Qi Ma aus China vergeben.

 

Durch die Veranstaltung führte Moderatorin und Sängerin Mascia Foschi, die begleitet von Sergio Scappini zahlreiche Tangostücke intonierte. Weitere Highlights der Show waren die Giuglielmi Brothers sowie Danilo Di Paolonicola und die energetische “Dance Troupe from the South of Italy”.


Alle Einzelheiten und viele Fotos finden sie auf http://www.accordions.com/roland/2011festival/.

 
 
Redaktionstipp
 
Portrait über die Marke Roland in
"Menschen, Marken, Instrumente"

In dieser Sonderausgabe des Branchenmagazins "das musikinstrument" werden 60 Jahre Musikgeschichte im Spiegel der Musikinstrumentenindustrie und ihrer Protagonisten beleuchtet.
Kern des Hefts ist neben unterhaltsamen und informativen Portraits marktbedeutender Firmen ein umfassendes Marken- und Herstellerverzeichnis.