Frühbucherrabatt für Musikmesse 2010

Aussteller der Musikmesse 2010 können noch bis zum 15. September 2009 vom Frühbucherrabatt profitieren.

Noch bis zum 15. September 2009 können Aussteller bei der nächsten Musikmesse den Frühbucherrabatt nutzen. Wer sich rechtzeitig anmeldet, kann von einer Kostensenkung von bis zu zehn Prozent profitieren. Dies betreffe alle regulären Standmietpreise 2010, so die Messe Frankfurt.

 

Darüber hinaus haben die Veranstalter das bisherige Hallenkonzept weiter angepasst. In Halle 5.0 präsentieren sich im nächsten Jahr die Tasteninstrumente, von Digitalpianos über Orgeln bis hin zu akustischen Klavieren. Die Aussteller aus dem Bereich DJ-Equipment ziehen dafür aus der Halle 5.0 in die Ebene 5.1 zur Produktgruppe „recording“. Und die deutsche Klavierindustrie plant ihren Messe-Auftritt in Forum 1.

 

Auch bezüglich der Hallen-Lautstärke während der Messe hat sich etwas geändert. In den Ausstellerhallen werden akustische Vorführungen und das Testen von Musikinstrumenten, die oberhalb der erlaubten Grenzwerte liegen, nur in technisch dafür geeigneten Schallkabinen erlaubt sein. „Schon weit im Vorfeld werden wir die Aussteller auf diese Regelung hinweisen“, sagte Cordelia von Gymnich, Bereichsleiterin der Messe Frankfurt. „Wir realisieren so eine bessere Lautstärkesituation in der Halle, die sich besonders auf B2B-Kontakte förderlich auswirken wird.“

 

Das Areal Musikbiz, das 2010 zum vierten Mal Aussteller aus dem Bereich Labels, Verlage, Konzertveranstalter, Musikmarketing und Musiker-Weiterbildung präsentiert, ist laut Veranstalter „die ideale Erweiterung des Musikmesse-Portfolios“. In der Vorbereitung der Musikmesse 2010 arbeitet die Musikmesse mit dem neugegründeten Regionalverband VUT Hessen (Verband unabhängiger Tonträgerunternehmen Hessen) zusammen und entwickelt mit dem VUT weitere Maßnahmen zur Stärkung dieses Bereichs.

 

Foto: Cordelia von Gymnich, Bereichsleiterin der Messe Frankfurt