GEWA-Fachhändlertage Russland & Ukraine 2012

Vom 24. - 26. November konnte der Vertrieb erstmals eine große Gruppe von über 40 Musikfachhändlern aus Russland und der Ukraine für ein Fachhandels-Seminar begrüßen.

GEWA music ist seit Jahren im außereuropäischen Ausland sehr aktiv. Vom 24. - 26. November konnte der Vertrieb erstmals eine große Gruppe von über 40 Musikfachhändlern aus Russland und der Ukraine für ein Fachhandels-Seminar begrüßen.

Einige Teilnehmer hatten eine Anreise von mehr als 30 Stunden per Bahn und Bus auf sich genommen, um teilnehmen zu können. Alle zuvor befürchteten Sprachbarrieren wurden durch GEWA-Mitarbeiterin Marianna Krannich als Übersetzerin sofort abgebaut.



Spezielles Interesse galt den GEWA-eigenen Produkten. Die Besichtigung der Rubner Bass-Werkstatt, die Etui-Fertigung im Werk 1 und die Servicewerkstätten für Gitarren- und Blasinstrumente waren die Schwerpunkte. Überhaupt steht das "Made in Germany" in Russland und der Ukraine ganz hoch im Kurs. Aber auch die GEWA-Produkte aus den joint-venture Firmen wurden wegen ihrer hohen Klang- und Verarbeitungsqualität eingehend gespielt und hoch gelobt. Im 1000 m² großen Ausstellungsraum gab es Spezialvorträge und Schulungen in russischer Sprache, um den wissbegierigen Fachhändlern alle Details zu erklären. Das Produkt-Management stand während der gesamten Zeit mit Rat und Tat zur Verfügung.

Die beiden Abendveranstaltungen und die gemeinsame Sprache der Musik und der Musikinstrumente sorgten für schnell geschlossene Freundschaften. Als Abschiedsgeschenke gab es zwei "Weltpremieren": a) den 1. GEWA-Katalog in russischer Sprache, der in Kürze auch als PDF-Blätterkatalog online gehen wird und b) die brandneue GEWA-Laptop-Umhängetasche aus der eigenen Fertigung. Der Abschied fiel nach der intensiven Zeit schwer und es wurde verabredet, sich im nächsten Jahr unbedingt wieder zu treffen.

 

Quelle/Bild: GEWA music