Kirstein wird Teil von Hieber Lindberg

Musik Hieber Lindberg übernimmt das Musikhaus Kirstein in Schongau.

Musik Hieber Lindberg aus München hat das Musikhaus Kirstein gekauft. Mit dem Musikhaus in Schongau erweitert der Münchner Fachhändler sein Einzugsgebiet deutlich Richtung Süden. Peter Knoll von Hieber Lindberg sieht in dem Kauf eine strategisch wertvolle Zusammenarbeit mit viel Potenzial für Synergien. "Das Musikhaus Kirstein hat einen sehr guten Webshop und ist stark im Import sowie der Vermarktung von Eigenmarken. Wir verfügen über große Erfahrung und Wissen im stationären Ladengeschäft und in den klassischen Absatzkanälen. Zukünftig werden wir die Stärken beider Unternehmen bündeln, wovon beide Geschäfte profitieren werden."

 

Hieber Lindberg werde das Musikfachgeschäft am Standort Schongau modernisieren und den aktuellen Anforderungen hinsichtlich Warenpräsentation, Organisation und Verkauf anpassen. Das große Kirstein Warenlager und Logistikzentrum soll zukünftig als Zentrallager für den Versand und beide Ladengeschäfte genutzt werden. Laut Klaus Kirstein sollen der Import und der Ausbau der Eigenmarken sowie der Internethandel ebenfalls ausgebaut werden. Diese Bereiche werde Kirstein zukünftig für beide Musikhäuser übernehmen.

 

Für Klaus Kirstein, der das Musikhaus 1987 in Schongau gegründet hatte, sei der Verkauf an die Hieber Lindberg Gruppe nicht nur eine strategische Notwendigkeit, sondern auch ein Akt der Verantwortung gewesen.
"Kirstein.de hatte eine beträchtliche Umsatzgröße erreicht und rund 40 Mitarbeiter. Wenn ich persönlich ausgefallen wäre, wäre die Firma nicht überlebensfähig gewesen", sagte Klaus Kirstein gegenüber unserem Magazin. Mit der Übernahme durch Hieber-Lindberg habe Kirstein nicht nur eine hervorragende Perspektive für das weitere Unternehmenswachstum geschaffen, sondern es werden auch die Verantwortlichkeiten auf eine solide breite Basis gestellt. Er selbst sei weiterhin, zusammen mit zwei weiteren Geschäftsführern, für die Musikhaus Kirstein GmbH als Geschäftsführer tätig.