Musikmesse bietet neue Ausstellerpakete an

Nach zahlreichen Neuerungen im Konzept bei der letzten Veranstaltung führt die Messe Frankfurt erfolgreiche Bestandteile und Programmpunkte bei der Musikmesse 2017 (5. bis 8. April 2017) fort und entwickelt diese weiter. Die Organisatoren wollen die gewonnenen Erkenntnisse und das Feedback aus der Branche für weitere Optimierungen nutzen. Ein Fokus liegt dabei auf der Ausweitung der Präsentationsformate, um passende Angebote für sämtliche Branchenteilnehmer zu gewährleisten. Mit neuen Maßnahmen zur Lautstärkeminderung in den Hallen, der Verlegung der Tagesfolge auf Mittwoch bis Samstag sowie zielgerichteten B2B-Angeboten möchte die Messe Frankfurt ihren Stellenwert als Handelsplattform ausbauen. Zudem geht das Musikmesse Festival nach gelungener Premiere 2016 in die zweite Runde.

Neue Aussteller-Pakete


Die Musikmesse möchte allen Ausstellergruppen eine Heimat geben. Produktgruppenspezifische Messehallen, das ausgedehnte Freigelände sowie eine Vielzahl an Standoptionen sollen hierfür die nötigen Voraussetzungen schaffen. Exklusiv für Unternehmen, die jünger als 10 Jahre sind, steht das Nano Package zur Verfügung. Zu einem Komplettpreis können diese mit einem kompakten vier-Quadratmeter-Stand auf der Musikmesse vertreten sein. Ebenfalls neu ist das Complete Package – es bietet ein "All-inclusive-Package" samt Möblierung und weiterer Services mit einer Standgröße von neun Quadratmetern. In der neuen Brand Area Drums und Brand Area Guitar sollen Aussteller die Möglichkeit zur Präsentation an hochwertigen Komplettständen haben – Standbau, Einrichtung, Technik, Organisation, Catering, Hostessen, Standreinigung und -bewachung sind im Paket enthalten. Aussteller, für die die Ansprache von Händlern und Distributoren im Vordergrund steht, können einen Stand in dem Bereich Business Area & Full-Range Companies in der Halle 11.1 buchen. Stände sind sowohl als Stand-alone-Lösung als auch als Zweitstand für Aussteller aus den Produkthallen buchbar.

Teil der Business Area ist auch wieder die in 2016 erfolgreich gestartete Business Academy inspired by SOMM. In Seminaren und Panels beleuchten Experten aus Wirtschaft, Recht und Marketing aktuelle Branchentrends und präsentieren Lösungsmodelle für die Herausforderungen der Zukunft. Zu den bereits bestätigten Rednern zählt Mathias Dubbert (Deutscher Industrie- und Handelskammertag Brüssel), der über den Brexit und dessen Folgen, Chancen und Risiken für die MI-Branche referiert. Darüber hinaus vermittelt E-Commerce-Experte Alexander Graf praktische Hinweise, wie MI-Händler im Zeitalter der Amazon Economy wettbewerbsfähig bleiben. Ebenso wird das Fachbesucherprogramm Musikmesse Insider fortgeführt. Es bietet qualifizierten MI-Händlern zahlreiche Services, die den Aufenthalt auf der Musikmesse komfortabler und erfolgreicher machen sollen. Auch das Matchmaking-Programm wird fortgeführt.

www.musikmesse.de