Musikmesse intensiviert Kooperation mit SOMM

Der Spitzenverband der Musik-instrumenten- und Musikequipmentbranche SOMM - Society Of Music Merchants e. V. und die Messe Frankfurt Exhibition GmbH intensivieren ihre Kooperation bei der Musikmesse. Das verkündeten Vertreter des Verbandes und des Unternehmens bei einer Pressekonferenz am Donnerstag in Frankfurt am Main. Die Musikmesse steht unter dem Leitthema der Veränderung und des Wandels. „Die zunehmende Digitalisierung und die Marktkonsolidierung innerhalb der MI-Branche sind Herausforderungen, denen wir mit dem neuen Konzept der Musikmesse begegnen. Wir stellen damit die Weichen für die Zukunft“, sagte Stephan Kurzawski, Geschäftsleiter der Messe Frankfurt Exhibition GmbH. „Die Kooperation mit dem Branchenverband SOMM ermöglicht uns, die Expertise seitens der Industrie optimal zu nutzen, um die Musikmesse auch weiterhin erfolgreich in Frankfurt stattfinden zulassen.“ Daher begrüßte Kurzawski die Fortsetzung und vor allem die Intensivierung der Kooperation mit der Society Of Music Merchants.

„Wir freuen uns, dass wir die zukünftigen Entwicklungen der Musikmesse in Frankfurt mitgestalten und gehen davon aus, dass wir durch die intensive Zusammenarbeit auch weiterhin die Veranstaltung als europäische Leitmesse mit internationaler Ausrichtung als interessanten und branchenrelevanten Messeschauplatz erhalten“, betonte Daniel Knöll, Geschäftsfü̈hrer der Society Of Music Merchants. „Es ist erklärtes Ziel, die Musikmesse und die Prolight + Sound in den kommenden Jahren zur Heimat der gesamten Musikwirtschaft auszubauen. Synergien müssen geschaffen werden, damit wieder Menschen auf das Thema Musik und Musikmachen aufmerksam werden.“ Dies gelänge nur, „wenn Ausrichter und Teilnehmer der Messe an einem Strang ziehen und alle davon profitieren“, so Knöll weiter.

Kurzawski verkündete auf der Pressekonferenz im Schulterschluss mit dem Branchenverband SOMM noch weitere Neuigkeiten. So haben Aussteller und Fachbesucher im kommenden Jahr die Möglichkeit eine neue Business-Halle zu nutzen. Unter dem Motto „Business meets Business“ ermöglicht die Halle 11.1 Geschäftskontakte und Networking in ruhiger Atmosphäre. Kurzawski akzentuierte zudem, dass die Musikmesse durch die erneute Kooperation weiter gestärkt werde – unter anderem durch die Gründung eines Koordinierungsausschusses, der sich künftig um alle Belange der drei Hauptzielgruppen Austeller, Fachbesucher (Händler, Musiklehrer, Berufsmusiker, etc.) und das musikinteressierte Publikum intensiv kümmern werde. Man habe für die Musikmesse 2016 bereits „keinen Stein auf dem anderen gelassen“, um die Besucher aus ganz Europa wieder an den Messestandort zu binden. Dazu wurde das internationale Vertriebsnetz der Messe Frankfurt in über 160 Ländern aktiviert, um für noch mehr Aussteller und Besucher zu sorgen.

www.musikmesse.com
www.somm.eu