Musikmesse öffnete ihre Pforten

Mit 1.512 Firmen aus 51 Ländern präsentiert sich die diesjährige Messe in bester Stimmung.

 

Bei strahlendem Sonnenschein, mit einem erweiterten Angebot und hoher internationaler Beteiligung starteten am Mittwoch die Musikmesse und die Prolight + Sound in Frankfurt am Main. Bis zum  24. März 2012 präsentieren insgesamt 2.388 Aussteller aus  55 Ländern ihre Neuheiten in der Mainmetropole. "Mit dieser stabilen Zahl der Aussteller und der hohen internationalen Beteiligung von 63 Prozent knüpfen wir an die Rekordergebnisse des Vorjahres an. Angesichts der immer noch ungewissen Situation auf den Weltmärkten, ist das ein eindrucksvoller Vertrauensbeweis unserer Aussteller“, sagt Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt GmbH.



Die Musikmesse zeigt in den kommenden vier Messetagen alles rund ums Musikmachen. Dieses Jahr stellen 1.512 (2011: 1.504) Firmen aus 51 Ländern auf der Musikmesse aus. Mit zusätzlichen Angeboten wie dem Musikbiz Areal, Musikbiz Lounge & Congress und dem LEA Award gewinnt die Musikmesse Marktanteile in den Bereichen Musikindustrie, Tonträgerindustrie, Musik-Rechtemanagement und Live-Entertainment. "Die Musikmesse zeigt mit diesen Erweiterungen ihre wachsende Bedeutung in diesen Segmenten und zieht zusätzliche Branchen nach Frankfurt“, so Detlef Braun weiter.



Parallel zur Musikmesse findet die Prolight + Sound statt, die Messe der Technologien und Services für Veranstaltungen, Installation und Produktion. Sie präsentiert sich mit 876 Ausstellern aus 41 Ländern ebenfalls auf gleich hohem Niveau wie im letzten Jahr. Dies gilt auch für den hohen Internationalitätsgrad von 61 Prozent. 533 Aussteller aus dem Ausland nehmen an der Prolight + Sound teil.

 

www.musikmesse.de