Neuausrichtung bei Sennheiser

Sennheiser electronic will sich zielgerichteter aufstellen und drei eigenverantwortliche Geschäftsbereiche für die Märkte „Consumer Electronics“, „Professional Systems“ und „Installed Sound“ einrichten.

Der Audiospezialist Sennheiser electronic wird sich zielgerichteter aufstellen und im Rahmen eines Organisationsprojektes drei eigenverantwortliche Geschäftsbereiche einrichten. Diese sollen die Märkte „Consumer Electronics“, „Professional Systems“ und „Installed Sound“ bearbeiten. „Wir setzen dadurch die klare Kundenorientierung aus unserer Firmenstrategie um und gestalten so erfolgreich unseren Weg in die Zukunft“, erklärt Prof. Dr. Jörg Sennheiser, Vorsitzender des Aufsichtsrates.

 

„Sennheiser ist seit der Unternehmensgründung vor 65 Jahren stark gewachsen und bietet ein sehr großes Portfolio an Produkten und Leistungen“, ergänzt Volker Bartels, Sprecher der Unternehmensleitung. „Mit der derzeitigen zentralen Struktur sind wir nicht immer in der Lage, die sehr dynamischen Kunden- und Marktbedürfnisse so flexibel zu erfüllen, wie wir das möchten. Durch die eigenverantwortlichen Geschäftsbereiche werden wir schneller und gezielter entscheiden können und den überaus unterschiedlichen Kunden- und Marktanforderungen in den drei Bereichen optimal gerecht werden.“

 

Im Bereich ‚Consumer Electronics’ wird Sennheisers Kopfhörergeschäft konzentriert, dazu sollen Produkte aus den Bereichen Audiologie und Telekommunikation kommen. Im Segment ‚Professional Systems’ werden z.B. Live-Musik, Professional Audio, Studio und Professional Headsets angesiedelt sein, während der Bereich ‚Installed Sound’ festinstallierte Tonübertragungssysteme abdeckt. Die drei Geschäftsbereiche werden ihr jeweiliges Geschäftsfeld mit spezifischen Strategien und Ressourcen entlang der Wertschöpfungskette bearbeiten und so die unterschiedlichen Bedürfnisse schnell und sicher erfüllen. „Durch derart fokussierte, kleinere Bereiche versprechen wir uns ein Höchstmaß an Flexibilität und schnelle Aktionsfähigkeit für den Markt“, so Bartels.

 

Die daraus entstehende neue Unternehmensstruktur und die Zuordnung der Sennheiser-Produkte zu den zielgruppenorientierten Geschäftsbereichen wird im Laufe des Jahres durch ein Sennheiser-Projektteam ausgearbeitet. Ende 2010 soll das Ergebnis dem Aufsichtsrat des Unternehmens vorgestellt werden. Mit der Umsetzung der neuen Organisationsstruktur wird 2011 begonnen.

 


Anzeige
Mikrofonpraxis
In jeder Situation das richtige Mikrofon! "Mikrofonpraxis" erspart sowohl dem Musiker als auch dem Toningenieur im Studio oder auf der Bühne zeitraubendes Experimentieren. Ein Lehrbuch mit konkreten Praxistipps und klarer Gliederung, das auch zum schnellen Nachschlagen während des Aufbaus und dem Soundcheck dient.
mehr