PRG LEA: Die nächsten Nominierten stehen fest

Am 9. April 2018 findet in Frankfurt die Verleihung des Deutschen Live Entertainment-Preises „LEA“ statt. Nun wurden die Nominierten für zwei weitere Kategorien bekannt gegeben.

Mehr als 500 Konzerte und Shows im deutschen Sprachraum hat die mit Medienvertretern und Branchenpraktikern besetzte LEA-Jury im vergangenen Jahr begutachtet. Nun sind auch die Nominierten in den Kategorien "Club-Tournee des Jahres" und "Halle / Arena des Jahres 2017" bekannt.

Diese Hallen sind nomminiert

Es gehen drei Spielstätten aus Deutschland sowie jeweils eine aus Österreich und der Schweiz ins Rennen um die Auszeichnung für die Halle/Arena des Jahres. Auch die Festhalle Frankfurt, seit 2011 Schauplatz der LEA-Verleihung, steht auf der Liste. Für den Konzerttempel in der Mainmetropole ist es die zweite Nominierung nach 2014. Die EmslandArena in Lingen hat in ihrer noch jungen Geschichte ebenfalls bereits zwei LEA-Nominierungen gesammelt: 2015 gehörte sie schon einmal zur Auswahl. Diese beiden Spielstätten konkurrieren mit der Max-Schmeling-Halle in Berlin, dem VAZ im österreichischen St. Pölten und der 2017 neu eröffneten Halle 622 in Zürich.

Vielfältige Auswahl bei den Club-Tourneen

Die ganze Vielfalt des PRG Live Entertainment Award spiegeln die Nominierten in der Kategorie Club-Tournee des Jahres wider. Mit der „Copyshop Tour“ von Romano, veranstaltet von Melt! Booking, und der von Four Artists Booking ausgerichteten „Kann sein, dass scheiße wird“-Konzertreise von SXTN sind gleich zwei – allerdings sehr unterschiedliche – Rap-Acts in der Auswahl. Auf der anderen Seite des Spektrums stehen harte Klänge mit Nine Lives Entertainment und der „Monuments Tour“ zum 25. Jubliäum von Edguy sowie Wizard Promotions mit den Hardrock-Allstars The Dead Daisies und den Deutschland-Konzerten auf deren „Live & Louder World Tour“. Wizard ist noch ein weiteres Mal auf der Liste der Nominierten vertreten: mit den Niederländern The Analogues, die das Spätwerk der Beatles im möglichst originalgetreuen Sound auf die Bühne bringen. Sie werden auch bei der Gala auf der Bühne der Festhalle einen Auszug aus ihrem Programm vorstellen.

Verleihung steht unter dem Motto „All you need is bunt“
Auch das Motto der diesjährigen Verleihung steht im Zeichen der Beatles: „All you need is bunt“. Der Dresscode für die Gala sieht festliche Abendkleidung vor, allerdings möglichst farbenfroh. „All you need is bunt – das steht in unserem Fall auch für abwechslungsreich und vielfältig“, kommentiert Prof. Jens Michow, Präsident des Bundesverbands der Veranstaltungswirtschaft (bdv) und Executive Producer der Award-Gala, „so wie der LEA selbst.“

Prominente Gäste
In 15 Kategorien geht der LEA in diesem Jahr an Konzert- und Show-Veranstalter, Manager, Agenten und Spielstättenbetreiber aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. In der Festhalle im Frankfurter Messegelände werden mehr als 1.400 Gäste erwartet, darunter der Musiker Christopher von Deylen alias Schiller, Schauspieler Ben Becker sowie die international gefragten Topmodels Anna Hiltrop und Vanessa Fuchs. Zwei prominente Frankfurterinnen werden zudem ein Heimspiel als Laudatorinnen feiern: Die Journalistin und TV-Produzentin Bärbel Schäfer und auch die TV-Moderatorin und Schauspielerin Sonya Kraus werden jeweils eine der begehrten LEA-Trophäen übergeben.

Namhafte Partner unterstützen den PRG LEA 2018
Hauptpartner des Deutschen Live-Entertainment-Preises sind – neben dem Eventtechnik-Ausrüster PRG (Production Resource Group), der Prolight + Sound und der Musikmesse Frankfurt – der Ticketvertreiber CTS EVENTIM sowie die Stadt Frankfurt am Main und die Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH. Als weitere Sponsoren des PRG LEA 2018 fungieren unter anderem Ströer, die GEMA, GLP, PMS Crew Support, Apleona HSG Event Services, eps, bright!, accente, Eberhard, Raith & Partner, allbuyone, PPVMEDIEN, ŠKODA AUTO Deutschland, airtango sowie die Veranstaltungsagentur hi-life, die bereits seit den Anfangstagen die Verleihung als Partner unterstützt.

Die Nomminierten in der Übersicht

Club-Tournee des Jahres 2017 (präsentiert von Ströer)
Clubs mit einer Kapazität von bis zu 2.000 Besuchern

  • The Dead Daisies – „Live & Louder World Tour 2017“ | Wizard Promotions Konzertagentur GmbH
  • Edguy – „Monuments Tour 2017“ | Nine Lives Entertainment GmbH
  • Romano – „Copyshop Tour 2017“ | Melt! Booking GmbH & Co.KG
  • SXTN – Kann sein, dass scheiße wird Tour 2017“ | Four Artists Booking Agentur GmbH
  • The Analogues – „Sgt. Pepper‘s Lonely Hearts Club Band“ | Wizard Promotions Konzertagentur GmbH


Halle / Arena des Jahres 2017

  • EmslandArena, Lingen (Ems) | EmslandArena
  • Festhalle Frankfurt | Messe Frankfurt Venue GmbH
  • Halle 622, Zürich (Schweiz) | MAAG Music & Arts AG
  • Max-Schmeling-Halle, Berlin | Velomax Berlin Hallenbetriebs GmbH
  • VAZ St. Pölten (Österreich) | NXP Veranstaltungsbetriebs GmbH


Hallen-Tournee des Jahres 2017
(präsentiert von airtango)
Hallen mit einer Kapazität von 2000 bis 5000 Besuchern

  • Alligatoah – „Akkordarbeit 2017“ | Boldt Berlin Konzertagentur
  • Bilderbuch – „Magic Life Tour 2017“ | Der Bomber der Herzen GmbH & Co KG
  • Broilers – „(sic!) 2017“ | Kingstar GmbH
  • Johannes Oerding – „Live 2017“ | Karsten Jahnke Konzertdirektion GmbH
  • SDP – „Die bunte Seite der Macht Tour 2017“ | Chimperator Live GmbH


Festival des Jahres 2017 (präsentiert von PRG)
Thematischer Schwerpunkt der Jury: Special Interest

  • Baloise Session (Schweiz) | Session Basel AG
  • Jazzopen Stuttgart | Opus Festival-, Veranstaltungs- und Management GmbH
  • One Race...Human!, Aschaffenburg | AB Event & Marketing GmbH
  • Sacred Ground Festival, Brüssow | Z|ART Agency GmbH
  • Woodstock der Blasmusik, Ort im Innkreis (Österreich) | graustein events gmbh


Club des Jahres 2017

  • Kaminwerk, Memmingen | Kulturzentrum Memmingen e. V.
  • Markthalle Hamburg | Markthalle Betriebsgesellschaft mbH
  • Moods Zürich (Schweiz) | Jazz Verein Moods
  • WuK, Wien (Österreich) | WUK Verein zur Schaffung offener Kultur- und Werkstättenhäuser