Prominente Gäste beim PRG LEA 2017

Die Liste der prominenten Gäste für die 12. Verleihung des PRG Live Entertainment Awards (LEA), die am Montag, 3. April, in der Frankfurter Festhalle stattfindet, wird länger. Neben den live auftretenden Künstlern Udo Lindenberg und Max Giesinger, werden auch viele weitere Prominente unter den Gästen sein, darunter Nena, Mark Forster, Leslie Mandoki, Frida Gold, der „The Voice of Germany“-Gewinner Tay Schmedtmann, die Sängerin Madeline Juno, die YouTube-Stars Die Lochis, der Rapper Azad, der Kabarettist Emmanuel Peterfalvi alias „Alfons“, die wiedervereinigte Boy-Band Caught in the Act und Daniel Wirtz.

Auch das Live-Musik-Programm, wurde um weitere namhafte Künstler erweitert:
Christopher von Deylen wird mit seinem Projekt Schiller zusammen mit dem Berlin Show Orchestra ebenso auf der Bühne stehen wie der Berliner Musiker Fetsum, der einen äußerst namhaften Gast mitbringt: Der britische Top-Produzent und Songwriter Guy Chambers (u. a. Robbie Williams) hat an Fetsums neuem Album mitgewirkt und wird beim PRG LEA gemeinsam mit ihm performen. Sie gesellen sich zu Max Giesinger, der Breakdance-Gruppe Dancefloor Destruction Crew (DDC), Helmut Zerlett und nicht zuletzt Udo Lindenberg, die ebenfalls musikalische Auftritte bei der Gala hinlegen werden.

Stadion Tournee des Jahres
Zudem haben die Veranstalter weitere Nominierungen bekannt gegeben. Gut möglich, dass Lindenberg zum zweiten Mal in Folge mit seinem Veranstalter Roland Temme und dessen Agentur Think Big einen LEA bejubeln kann. Im vergangenen Jahr hatte „Balou“ Temme den Preis der Jury erhalten, diesmal geht er mit der „Keine Panik!"-Konzertreise von Udo Lindenberg ins Rennen um die Auszeichnung für die Stadion-Tournee des Jahres. Gleich zwei Nominierungen in dieser Kategorie kann Live Nation Deutschland verzeichnen: für die „Formation World Tour“ von Beyoncé und die „A head full of dreams“-Tournee von Coldplay in der Auswahl vertreten. Auch MCT mit den Sommerkonzerten von Rammstein darf sich in der Königs-Kategorie Hoffnungen auf einen LEA machen.

Arena Tournee des Jahres
Um den PRG LEA für die Arena-Tournee des Jahres, der für Konzertreisen durch Hallen mit einem Fassungsvermögen zwischen 5.000 und 15.000 Besuchern vergeben wird, konkurrieren Buback Konzerte mit den Comeback-Shows der Beginner, Wizard Promotions mit der ersten Hallen-Tournee der Böhsen Onkelz seit 2004 und der „Black Cat World Tour“ von Zucchero, Semmel Concerts für die erste Konzertreise des Oscar-Preisträgers Hans Zimmer in seinem Geburtsland Deutschland und die Karsten Jahnke Konzertdirektion mit den Dark Wave-Pionieren The Cure.

Konzert des Jahres
Das Spektrum vom „Volks-Rock’n’Roll“ bis hin zum Heavy Metal der britischen Schule deckt die Auswahl der Bands und Künstler in der Kategorie Konzert des Jahres ab. Die Marek Lieberberg Konzertagentur (MLK) ist für einen Auftritt des Superstars Adele in der Barclaycard Arena in Hamburg nominiert, während Veranstalter  Manfred Hertlein mit dem bis dato größten Deutschland-Konzert von Andreas Gabalier im Münchner Olympiastadion von der Jury berücksichtigt wurde. Die Wiener Agentur Barracuda Music veranstaltete die Shows des Pink Floyd-Musikers David Gilmour im selten bespielten Ehrenhof vor Schloss Schönbrunn und verdiente sich damit ebenso eine Nominierung wie Wizard Promotions für Iron Maiden in der Waldbühne Berlin und Datasound und Nitro Booking, die im Kraftwerk Berlin erstmals seit mehr als 30 Jahren die Schweizer Elektro-Spezialisten von Yello auf die Live-Bühne brachten.

www.lea-verleihung.de