Schimmel verleiht Diethard-Wucher-Preis

Auch in diesem Jahr hat der Braunschweiger Klavierhersteller Schimmel die Leistungen eines jungen Pianisten mit der Verleihung des Diethard-Wucher-Preises gewürdigt.

Seit fast 15 Jahren vergibt die Wilhelm Schimmel Pianofortefabrik den Diethard-Wucher-Preis im Gedenken an den ehemaligen Vorsitzenden des Verbandes Deutscher Musikschulen. Zur diesjährigen Überreichung am 17. Juni 2011 war Geschäftsführer Hannes Schimmel-Vogel ins Carolinum Neustrelitz nach Mecklenburg-Vorpommern gereist, wo der Wettbewerb zum ersten Mal zu Gast war.

 

„Für mich ist es immer wieder eine ganz besondere Freude, gerade junge Musiker kennenzulernen. Der Wettbewerb „Jugend musiziert“ ist in seiner Art einzigartig – dass wir im Rahmen dieser Veranstaltung die Möglichkeit haben, besonders engagierte und talentierte junge Menschen mit einem Sonderpreis zu ehren und ihre Leistungen auf diese Weise zu würdigen, freut mich sehr“, sagt Hannes Schimmel-Vogel.

 

Zur Preisvergabe gehört für die ausgezeichneten Pianisten stets die Möglichkeit, im Konzertsaal der Wilhelm Schimmel Pianofortefabrik zu musizieren. „Wir freuen uns schon sehr auf das Wiedersehen in Braunschweig und ein Konzert der Spitzenklasse“, sagt Hannes Schimmel-Vogel. Auch im nächsten Jahr wird der Diethard-Wucher-Preis wieder an herausragende junge Musiker verliehen werden.

 

Foto unten: Diethard Wucher