„Sennheiser Technician of the Year“ gewählt

Stefan Seiler vom Schweizer Sennheiser-Partner Bleuel ist Gewinner von Sennheisers zweitem weltweiten Wettbewerb für Servicetechniker.

Stefan Seiler vom Schweizer Sennheiser-Partner Bleuel ist Gewinner von Sennheisers zweitem weltweiten Wettbewerb für Servicetechniker. Der branchenweit einmalige, jährliche Vergleich zählt zu den innovativen Bausteinen, mit denen Sennheiser Servicequalität und Kundenzufriedenheit langfristig weiter steigern möchte. Er baut auf dem ebenso innovativen Schulungskonzept der Sennheiser Sound Academy auf, das Online-Learning und Workshops mit tutorieller Begleitung verbindet.
 

Stefan Seiler setzte sich nach erfolgreichem Abschluss von Online-Tests in der Königsdisziplin „Trouble-Shooting“ gegen weitere vier Finalisten durch. Den zweiten und dritten Platz belegten Stefan Schweda und Volker Schultz, beide von Sennheiser Vertrieb & Service Deutschland. Neben der Findigkeit beim Aufspüren und Beseitigen von realistischen Störungen in einer vorgegebenen Zeit bewertete die Sennheiser-Jury auch Faktoren wie Geschwindigkeit, Präzision, Sauberkeit und Sicherheit.

 

Klaus Conrad, Global Manager Technical Service bei Sennheiser: "Wir alle bei Sennheiser gratulieren den Gewinnern und sind sehr beeindruckt von der hohen Kompetenz, die nicht nur die drei Preisträger, sondern auch alle anderen Wettbewerber an den Tag gelegt haben. Zum Erfolg hat ganz sicher auch unser neues Weiterbildungskonzept beigetragen. Wir haben lange und hart daran gearbeitet, eine effektive Kombination von Online- und Workshop-Schulung zu entwickeln, die Techniker in der Praxis weiterbringt und von der am Ende unsere Kunden in aller Welt profitieren.“



Die Sennheiser Sound Academy arbeitet nach dem Blended-Learning-Prinzip und vermittelt Technologie-, Anwendungs- und Servicewissen für den beruflichen Alltag, insbesondere zu Sennheiser-Kernkompetenzen wie Drahtlosübertragung.

 

Teilnehmer der Sound Academy profitieren davon, dass sie zunächst nach ihrem eigenen Zeitplan zu Hause oder unterwegs am Rechner lernen und bereits dort von hochqualifizierten Trainern und Tutoren begleitet werden. Dadurch bereiten sie sich auf den anschließenden Workshop vor und erreichen einen Wissensstand, der eine effektive Durchführung des Praxisteils gewährleistet.


Am Ende der Weiterbildung erhalten die Techniker ein entsprechendes Zertifikat. Darüber hinaus bauen die Teilnehmer während der Weiterbildung ein Netzwerk auf, mit dem sie sich anschließend über ein Online-Diskussionsforum austauschen und so ihr Wissen nachhaltig vertiefen.