Session-Mitarbeiter besuchen UFIP

Mitarbeiter von "Session Musik" waren zu Gast beim italienischen Beckenhersteller UFIP.

Wer einen Musikinstrumentenhandel betreibt, sollte nicht blind bestellen, sondern vorher möglichst einen Eindruck von der Produktherstellung bekommen. Eben dies taten vor kurzem einige Mitarbeiter von „Session Music“.

Die Vertreter des Musikhauses waren zu Besuch im UFIP-Werk in Pistoia, Italien, und konnten einen tiefen Einblick in die Herstellung der UFIP-Cymbals im Rotocasting-Verfahren bekommen. Neben der Werksbesichtigung stand auch das Kennenlernen der verschiedenen Serien durch intensive Hörproben auf dem Programm.

In wenigen Tagen wird Session zum "UFIP Select Händler". Durch wird in den Filialen Walldorf, Frankfurt und Osnabrück eine breite Auswahl an UFIP-Becken zum Test bereit stehen. Die UFIP-Produkte sind absofort auch über den Session-Webshop erhältlich.

www.session.de

www.ufip.it